Artikel
68 Kommentare

Treasure Road

IMG_9422_weltreise_mit_kindern

Ich sehe mir den schwarzen Nachthimmel durch die vielen Flugzeugfenster an. Wir befinden uns irgendwo über dem Ozean, vermute ich, vielleicht liegen aber auch bereits die weiten Ebenen des australischen Outbacks unter uns. Keine Ahnung, ich bin noch erschöpft und glücklich von unserem letzten Tag auf Bali und habe kein Gefühl mehr für Zeit und Raum.

Vieles war unsicher bis hierhin. Die meisten Ziele haben wir spontan ausgesucht, nachdem wir andere Reisende kennengelernt und uns ihre Geschichten angehört haben. Wir haben meistens nur das Flugticket für das nächste Reiseziel gebucht, um uns so alle Möglichkeiten offen zu halten.

Doch egal wie spontan die ganze Reise bis hierhin war, dass wir irgendwann in Australien ankommen und auch dort Weihnachten feiern würden, das wussten wir von Anfang an. Vielleicht fühlt es sich deswegen so besonders und gut an, endlich in dem Flieger zu sitzen, der uns dort hinbringt? Wir haben zwar die Freiheit bis hierhin sehr genossen, doch vermutlich ist ein kleines bisschen Halt und Sicherheit auch nicht verkehrt. Es tut uns auf jeden Fall gut, ein fest geplantes Ziel vor den Augen zu haben. Und noch dazu ein Land, in dem ein Teil meiner Familie wohnt.

Wir landen spät abends auf dem Flughafen in Perth, holen unser Gepäck vom Band und gehen durch den Zoll, während wir Ausschau nach meiner Schwester und ihrem Ehemann halten. Kurze Zeit später sitzen wir in einem Schulbus, den sie von der Schule, in der sie beide arbeiten, geliehen haben. Die Kinder suchen sich begeistert einen Platz in dem riesigen Fahrzeug. Sie sind alle hellwach, auch wenn es schon kurz vor Mitternacht ist. Wir fahren aus der Stadt raus, die Küste entlang Richtung Süden, und nach etwa einer Stunde kommen wir an einem kleinen, alten Sommerhaus in einer Straße namens Treasure Road an. Hier werden wir die nächsten vier Wochen unseres Lebens verbringen und im Moment gibt es glaube ich auch nichts, was uns lieber wäre als das. Ich steige aus dem Bus aus und spüre, wie die kühle Nachtluft meinen Geist reinigt und die Müdigkeit vertreibt.

Wir wohnen nur 100 Meter von meiner Schwester, Sarah, entfernt, die 9 Jahre jünger ist als ich. Wegen des Altersunterschieds und der Tatsache, dass wir beide jung ausgewandert sind, lernen wir uns zum ersten Mal richtig kennen und stellen dabei überrascht fest, wie viel wir miteinander gemeinsam haben. Wir, die doch so anders sind als unsere restlichen Geschwister und dabei keine Ahnung hatten, dass wir in dieser Hinsicht nicht alleine sind.

Wir reden über unsere Schwächen, die auch gleichzeitig unsere Stärken sind, wie zum Beispiel die starken Gefühle, das ständige Nachdenken und wie langsam wir sind, wenn wir etwas Praktisches tun, das uns nicht interessiert, da sich unsere Gedanken in solchen Fällen immer wo anders aufhalten. Es fühlt sich gut an, der große Bruder zu sein, der sie so viel besser verstehen kann als die meisten anderen auf diesem Planeten.

Wir unterhalten uns über unsere Kindheit und welche Auswirkungen sie auf unser Leben gehabt hat. Es ist schön mit ihr zu reden und noch schöner zu sehen, wie gut es ihr geht. Genau wie mir, hat es auch ihr gut getan, wegzukommen von allem und in einem fremden Land einen Neuanfang zu wagen.

IMG_9505

Meine Schwester und ich

Wir gehen barfuß die kurze Strecke zum Strand und stürzen uns in das kühle Wasser. Die Kinder lassen sich von den Wellen auf ihren Bodyboards liegend an den Strand spülen, während sie laut vor Freude schreien. Sie kommen zur Ruhe hier, wie nie zuvor auf der Reise. Sie spielen stundenlang und ihre Fantasie blüht wieder richtig auf. „Vielleicht haben sie sich jetzt erst so richtig an das Reisen gewöhnt“, fragt mich meine Frau, während wir sie in einem ruhigen Moment – von denen es an diesem Ort eine Menge gibt – beobachten. „Vielleicht“, antworte ich und denke darüber nach, wie stark das Glücklichsein eines Vaters oder einer Mutter mit dem der eigenen Kinder verknüpft ist.

IMG_8890

Nach zweieinhalb ruhigen Wochen machen wir einen Roadtrip Richtung Süden, essen das beste Eis der Welt und Fish and Chips am Strand.

Wir wohnen zwei Nächte beim Opa meines Schwagers, ein 80-jähriger, der drei Wochen zuvor die Frau seines Lebens verloren hat. Nachdem wir uns gegenseitig vorgestellt haben, stellt er uns ein paar Fragen zu unserer Reise und ich sage ihm, dass ich seine Wohnung schön finde. „Es gefällt uns ganz gut hier“, erwidert er aus alter Gewohnheit. Seine traurigen Augen verraten mir, dass ihm kurz danach sein Versprecher bewusst wird, doch er sagt nichts mehr dazu, lächelt mich nur schweigend an und wechselt das Thema. Ich denke an den Tod und daran, wie er zum Leben gehört, genau so wie die Geburt und alles, was sich noch dazwischen abspielt. „Ich will auch so lange leben wie er“, denke ich, „und auch so lange verheiratet sein“.

Wir sind in Busselton, einer kleinen und ruhigen Stadt am Meer, sehen zum ersten Mal Kängurus, und zwar eine ganze Wiese voll von ihnen. Als wir uns ihnen nähern, hören sie alle mit dem Fressen auf und schauen uns aufmerksam an, so, als wären wir die Attraktion hier und nicht sie.

IMG_1805

Meine Schwester und ihr Mann zeigen uns einen Traumstrand, an dem wir uns einen ganzen Tag aufhalten. Wir baden in dem glasklaren, türkisblauen Wasser, springen von einem Felsen ins Meer und sehen zum ersten Mal einen Delfin, der direkt vor uns am Strand entlang schwimmt.

Nach drei Tagen in Busselton fahren wir wieder zurück und freuen uns, dass wir eine ganze Woche noch in unserem gemütlichen Häuschen in der Treasure Road bleiben dürfen.

IMG_1646

Filippa mag Onkel Simons Hühner

Wenige Tage vor unserem Abflug fahren wir mit Bus und Bahn zum City Beach in Perth, wo wir uns mit Nirrimi treffen, eins meiner größten Vorbilder, was das Schreiben angeht. Meine Frau und ich lesen ihren Blog seit Jahren und als wir vor ein paar Wochen in Indonesien zufällig feststellten, dass sie zur Zeit in Perth wohnt, schrieb ich ihr eine kurze E-Mail, in der ich mich für ihre ehrlichen und authentischen Texte bedankte, die mir sehr viel bedeutet haben. Wir schrieben ein paar Mal hin und her und als sie erfuhr, dass wir bald in Perth aufkreuzen würden, fragte sie uns, ob wir uns nicht treffen wollten.

IMG_9306

City Beach

Also sitzen wir nun hier am Strand, während die Sonne langsam im Meer verschwindet. Sie mit ihrer kleinen Familie und wir mit unserer großen. Die Kinder fangen nach wenigen Minuten an, auf einem Klettergerüst zu klettern, während wir Erwachsenen über das Schreiben, unsere Vergangenheiten und das Leben an sich reden. Das Ganze fühlt sich ein wenig unwirklich an: Wir machen eine Weltreise und ich fange an, darüber zu schreiben. Dann treffen wir auf Grund dieser Reise und durch eine Reihe von Zufällen tatsächlich auf die Person, die mich wohl am meisten zum Schreiben inspiriert hat. Und nun sitzen wir hier zu viert und reden miteinander, als wären wir alte Freunde.

Wir ärgern uns alle ein bisschen darüber, dass wir uns erst so kurz vor unserer Abfahrt treffen, einigen uns aber darauf, dass wir uns unbedingt bald wieder sehen und besser kennenlernen wollen. Irgendwann, irgendwo auf der Welt.

Kurz bevor wir auseinandergehen, ermutigt sie mich dazu, mein Buch zu schreiben. „Schreib es“, sagt sie, „schreib deine Geschichte auf, auch wenn es nur für dich ist“.

IMG_9319

Auf den Bus warten – City Beach (Perth)

Dann verabschieden wir uns von ihnen und ein wenig später auch von Sarah und Simon. Unsere Tage in Westaustralien sind gezählt. Es war wahnsinnig schön hier, doch nun müssen wir weiterziehen. Es versteckt sich irgendwo in diesem riesigen, abenteuerlichen Land noch eine Schwester von mir, und ihr wollen wir nun auch unbedingt einen Besuch abstatten.

 

Wenn du informiert werden möchtest, wenn ich neue Beiträge veröffentliche, brauchst du hier nur deine E-Mail-Adresse einzutragen. Ich würde mich sehr freuen!
Ja, ich möchte den Newsletter!


ARTIKEL TEILEN:
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Veröffentlicht von

Thor Braarvig ist freiberuflicher Übersetzer, Musiker, Ehemann, Vater von vier Kindern, Norweger, Dortmunder

68 Kommentare

  1. Tausend Gedanken gehen mir beim Lesen durch den Kopf – keinen davon kann ich gerade in Worte fassen.
    Danke für diesen tiefgründigen und lebendigen Reisebericht – deine Worte erzeugen geradezu einen Film vor meinen Augen.

    Weiterhin alles Gute für Euch!

    Antworten

  2. … was für ein wunderbarer, herrlich authentischer Bericht… einer mehr… von so vielen… und hoffentlich noch vielen weiteren, so herzlich offen… die Texte treffen mitten ins Herz… dieser ganz speziell, finde ich!
    Es ist keine Selbstverständlichkeit, so vieles, mit so vielen zu teilen.. einfach so… ein herzliches Dankeschön!

    Ich kann mich den Worten von Nirrimi nur anschliessen: Schreib es… dein Buch… egal für wen, ob für dich oder für die Welt… schreib es… und ich werde auch mir persönlich ihre Worte zu Herzen nehmen: ich werde auch wieder vermehrt schreiben… meine Geschichte vielleicht, welche ich schon seit Jahre plane aufzuschreiben… wer weiss…

    Alles Liebe
    Sandra

    Antworten

    • Liebe Sandra,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Es ist sehr schön, zu lesen, dass dir meine Texte etwas bedeuten! Und ja, fang an zu schreiben. Es tut gut und macht super viel Spaß! :)
      LG Thor

      Antworten

  3. Hallo Thor,
    vielen Dank für diesen wunderbaren Bericht. Deine Art zu schreiben gefällt mir (und ich konnte keinen Fehler entdecken :-) ). Freu mich schon auf den nächsten Eintrag von euch.

    LG
    Marina

    Antworten

  4. Guten Morgen Thor!

    Danke, daß Du mich schon vor dem Frühstück ins Land meiner Träume mitnimmst!
    Danke für die herrlichen Bilder!
    Danke für den wunderbaren Blog!
    Danke, daß Du immer antwortest!

    Ja, das macht das Leben wohl aus:
    Die richtige Balance finden,
    zwischen sich treiben lassen
    und klaren Strukturen.
    Zwischen Loslassen und Festhalten.
    Zwischen Chaos und Rhythmus.

    Thor, erlaubst Du mir noch eine Frage?
    (Du mußt nicht antworten, wenn es zu persönlich ist)
    Wieviele Geschwister hast Du insgesamt?
    Warum seid ihr soweit von Norwegen weg?
    Was ist passiert in eurer Kindheit?

    Nochmal danke für Deine offene, ehrliche, authentische Art!
    Weiterhin viele schöne Momente auf eurer Reise!
    Take care,
    Gaby

    Antworten

    • Liebe Gaby,
      vielen Dank für diesen Kommentar und für deine Gedanken zu meinem Beitrag!

      Nun zu deinen Fragen:

      Ich habe sieben jüngere Geschwister.

      Nur drei von uns sind ausgewandert, die anderen sind alle noch in Norwegen. Warum ich weg wollte? Das ist eine laaange Geschichte. Darüber werde ich später schreiben. Im Blog und auch im meinem Buch.

      Was in der Kindheit passiert ist? Auch darüber später mehr! :) Es hat aber mit Alkoholsucht und einer Sekte zu tun. Im letzten Beitrag habe ich es kurz erwähnt…

      LG Thor

      Antworten

  5. Hallo Thor,
    vielen Dank fürs Mitnehmen. Das tust du mit deinem Schreibstil, den Fotos, deiner Offenheit.
    Liebe Grüße aus – dem im Moment frühlingshaften 10°C warmen – Bremen
    Sylvia

    Antworten

  6. Lieber Thor,

    Torsten Huith hat mich zufällig auf diesen Blog gebracht und ich lese und schaue seit eurem ersten Artikel mit. Ich bin super begeistert über diesen Blog und kann nach Benachrichtigung per Mail keine Minute warten um den neusten Artikel zu lesen.

    Ich finde es auch so genial, dass ihr diese ganzen Abenteuer mit euren Kindern macht! Was werden sie alles später zu erzählen haben und wie genial wird das ihr Leben prägen und sie auch nach dem Jahr begleiten. Schön das ihr den Mut habt das alles nicht zu machen bevor eure Kinder da waren sondern mit ihnen alles zu erleben. Mein Mann und ich haben zwar noch keine Kinder aber können es kaum erwarten irgendwann einmal mit unseren Kindern auch so ein Abenteuer zu unternehmen. Sehr cool, dass ihr dazu inspiriert und Mut macht.

    Vielen Dank das ihr uns so daran teilhaben lasst!

    Beste Grüße
    Sarah

    Antworten

    • Liebe Sarah,
      es ist super schön zu lesen, dass du hier so gerne mitliest! Vielen Dank fürs Mitteilen! :)
      Grüß mal den Thorsten von mir!
      LG Thor

      Antworten

  7. Einfach toll zu lesen . Bei uns in Deutschland haben wir heute wunderbare 14,5 Grad, blauer Himmel und Sonne . . Diesen Text dabei zu lesen waren jetzt 10 min Auszeit vom Alltagstrubel .danke !
    LG Janina mit Familie

    Antworten

  8. Wunderschön geschrieben!!!
    Mein Mann und ich haben uns in Australien kennen und lieben gelernt unser größter Traum ist es dort hin zu ziehen und Deine Geschichten zu lesen gibt mir Mut und zeigt mir wenn man etwas möchte ist alles möglich.
    Ich bin gespannt was ihr noch so erleben werdet ;)

    Antworten

    • Hi Julie! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!! :) Es ist in der Tat (fast) alles möglich. Es ist meistens nur unsere eigenen Gedanken und Vorstellungen, die uns im Weg stehen…
      LG Thor

      Antworten

  9. Selten so einen schönen Bericht gelesen, früher fand ich es immer etwas albern wenn Leute sagten: „das hat mich berührt“……jetzt versteh ich den Spruch

    danke

    Antworten

    • Hallo Gustav,
      es ist mir ein großes Privileg für das, was du geschrieben hast, mitverantwortlich zu sein! Vielen lieben Dank dir! :)
      Liebe Grüße,
      Thor

      Antworten

  10. Lieber Thor,
    wieder ein Reisebericht von Dir, der einen bewegt und auch zum Nachdenken anregt. Ich freue mich immer sehr, wenn Du uns an der Reise Eures Lebens teilnehmen lässt. Man spürt die Emotionen und Gefühle beim Lesen und kann sich vieles von dem, was Du schreibst auch bildlich vorstellen. Das finde ich einfach klasse! Auch ich kann Dir nur raten: Schreib Dein Buch!!!!! (Und kann Dir auch garantieren, dass Du einen Käufer dafür hättest -lach- mich!!!= Allerdings will ich dann auch eine persönliche Widmung von Dir haben). Nein, ernsthaft! Die Idee mit dem Buch ist wirklich klasse und solltest Du umsetzen! Ich hab Deine Familie und Dich schon echt ins Herz geschlossen und wünsche Euch weiterhin nur das Allerbeste und Gute für diese Reise. GLG Björn

    Antworten

  11. Wunder wunder wunder schön was du geschrieben hast Toto:)
    Ich bin die erste die dein Buch kaufen wird wenn es mal soweit ist^^
    Wünsche euch alles gute ihr seid so toll!

    Antworten

    • Hatice, bist du das? Aus unserer Zeit in der Dortmunder Nordstadt? Voll schön, dass du unseren Blog gefunden hast! :) Hab mich sehr über deinen Kommentar gefreut! :)
      Alles gute dir und deiner Familie!
      LG

      Antworten

  12. Hallo Thor,

    sehr bewegend und authentisch. Ich liebe diesen Blog und freue mich auf jeden Artikel. Eure Lebensphilosophie inspiriert mich. Vielen Dank dafür. Alles Gute auf Eurer weiteren Reise,
    Liebe Grüsse aus Südfrankreich, Katrin

    Antworten

    • Hallo Katinka,
      vielen lieben Dank für den Kommentar! Es ist super schön zu hören, dass du dich auf meine Artikel freust! :)
      LG aus Neuseeland,
      Thor

      Antworten

  13. hi,

    was du hier allen mitteilst wirkt wirklich sehr authentisch! ich bin kein grosser leser, aber deine zeilen lesen sich wirklich toll! ich habe zwar keine kinder, aber du und deine familie seid das beste beispiel dafür, dass eigene kinder eine grosse (welt)reise nicht ausschliessen!

    ich freue mich auf deinen nächsten bericht und bin gespannt wie die winde für dich und deine familie stehen!

    so long…

    harry

    Antworten

  14. Wow ich bin begeistert!!! Ich habe gerade zum ersten Mal einen Blogeintrag von dir gelesen und bin zu Tränen gerührt. Ich kann nicht sagen warum, vielleicht weil ich so auch einmal leben möchte. Danke für diese tollen Worte.

    Antworten

  15. Hallo Thor,
    ich habe euch erst vor kurzem durch Sandy und Benni kennengelernt und du und deine Familie seid mir total sympathisch. Ich habe auf einmal alle deine Blogs gelesen und bin erstaunt, dass du wirklich so gut schreiben kannst. Mich berühren deine Worte. Du bringst deine Gefühle und Gedanken so authentisch und ehrlich rüber. Ich würde mich sehr freuen, wenn du weitere Blogs schreiben würdest. Wenn dir das Schreiben Spaß macht (und das macht es dir ja, meines Wissens) würde ich das Buch schreiben. Es birgt deine Erinnerungen an diese unvergessliche Reise. Wo geht es denn als nächstes hin?

    Liebe Grüße,

    Amelie

    Antworten

    • Hallo Amelie,
      vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Wo es als nächstes hingeht? Wir sind gerade in Neuseeland angekommen und freuen uns sehr darauf, dieses Land ein wenig zu erkunden!
      LG Thor

      Antworten

  16. Thor.

    Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Auch ich fand keine Fehler- sondern einfach Zeit zum träumen und davon fliegen.

    Weiter so.

    Liebe Grüße von einer anderen reisenden Familie ( Diana von Aerohtravelkitchen)

    Antworten

  17. Welch ein großartiges Geschenk Ihr Euch uns Euren Kindern mit dieser Reise macht. Das berührt mich beim Lesen immer wieder. Ich selbst lebe mit meinen zwei Kindern ein doch recht gewöhnliches Leben. Auch das erfordert Mut. Aber doch gibt es immer wieder Momente, in denen schmerzlich bewusst wird, wie wenig Zeit wir haben um voll auszuschöpfen, was es zu (er-)leben gäbe. Vielen Dank für den Anreiz, es mir im Gewohnten nicht all zu bequem zu machen.

    Antworten

    • Vielen Dank für deinen Kommentar, Anroja!
      Ich kenne das Gefühl, das man nicht all das tun und erleben kann, was man möchte. Aus diesem Grund sehne ich mich nach einem einfachen Leben mit wenig Luxus und viel Zeit. Vielleicht wäre so was auch etwas für euch?
      LG Thor

      Antworten

  18. Lieber Thor,
    seitdem es Deinen Blog gibt, lese ich jeden Bericht ganz gebannt. Ich bewundere euch, wie ihr als Familie auf Reisen auch Tiefschläge meistert und nie die positive Haltung zu verlieren scheint. Die Zeit wird für eure Kinder unvergesslich, wertvoll und prägend sein. Vermutlich wagen sich durch Deine Berichte jetzt auch andere Familien auf Reise zu gehen, wenn auch nicht immer für ganz so lange Zeit.;)
    Dein Schreibstil ist wirklich sehr gut, ich bin mir sicher, dass ein Buch hohe Resonanz hätte.
    Liebe Grüße aus Dortmund!

    Sarah

    Antworten

    • Liebe Sarah,
      vielen, vielen Dank für deinen Kommentar! :) Ich fände es super schön, wenn wir andere durch unsere Reise irgendwie inspirieren können. Für uns hat sich diese Reise auf jeden Fall sehr gelohnt und ich hoffe, dass das auch so rüberkommt!
      LG Thor

      Antworten

  19. Hej ihr..
    Wieder gefesselt,wieder begeistert,wieder geträumt…
    Danke fürs mitnehmen 😊
    Schön geschrieben(wie immer)!!!!

    Sag mal..Bleibt es bei der einjährigen Weltreise,oder verlängert ihr??? Was passiert nach der Reise?? Schon Ideen??? (Ich weiß nicht ob ihr darauf schon Antworten habt,oder ob ihr euch das noch offen haltet….)neugierig bin ich!!😜

    LG Leni

    Antworten

    • Danke, Leni! :)

      Was wir nach der Reise machen, wissen wir tatsächlich immer noch nicht. Vielleicht kommen wir zurück nach Deutschland, vielleicht verlängern wir! :)

      LG Thor

      Antworten

  20. Als ich deinen lebendigen Bericht las, fuehlte ich, dass OZ euer Land der Zukunft sein koennte. Da ich hier selbst auch wohnte, kann ich es nur empfehlen.
    …und das Buchschreiben …oft wird aus kleinen Berichten ein ganzer Roman, den
    keiner so toll erzaehlen koennte wie du. Nur Mut..weiterhin eine glueckliche und spannende Reise.

    Antworten

    • Vielen lieben Dank dir! :) Und ja, vielleicht hast du recht. Vielleicht landen wir tatsächlich am Ende in Australien…
      LG Thor

      Antworten

  21. Hallo Thor,
    ich verfolge deinen Blog von Anfang an (und nur diesen) und jedes Mal, wenn ich deinen neuen Bericht gelesen habe, habe ich Tränen in den Augen, weil du so wundervoll schreibst und mich jede deiner Geschichten so berührt. Und ich frage mich, warum du so verunsichert bist ? Dein Deutsch ist perfekt, ich wünschte ich würde nur halb so gut eine Fremdsprache beherrschen und du bist ein toller Vater (wenn auch nicht perfekt, aber das ist niemand – und die, die meinen sie sind perfekte Eltern, sind die schlimmsten), weil du deine Kinder liebst und Ihnen diese tolle Möglichkeit gibst etwas für ihr Leben zu lernen. Ich wünsche euch weiterhin das allerbeste und freue mich weiterhin auf deine neuen Geschichten. Drück deine Lieben, Sabine

    Antworten

    • Liebe Sabine,
      vielen lieben Dank für deine wunderschönen und ermutigenden Worte!!! Es bedeutet mir sehr viel, zu wissen, dass dir meine Texte etwas bedeuten!
      LG Thor

      Antworten

  22. Hallo,
    Ich bin vor kurzem auf diesen Blog gestoßen und freu mich seitdem jedes Mal darauf, einen neuen Eintrag lesen zu können! Man hat das Gefühl alles mitzuerleben:) wenn ich älter bin möchte ich auch unbedingt eine Weltreise machen! Jetzt mehr wie je zuvor :D ich finde auch super, dass ihr das mit den Kindern macht, ich wünschte ich hätte auch so eine Kindheit gehabt! Alles Gute weiterhin, und gute Reise;)
    LG Klara

    Antworten

    • Vielen Dank für den Kommentar, Klara! Es freut mich sehr, dass du hier mitliest! Und ich finde auch, dass du eine Weltreise später mal machen sollst! :)
      LG Thor

      Antworten

  23. Hallo lieber Thor und Familie…manchmal fehlen mir fast die Worte um noch etwas zu sagen bzw, zu kommentieren was Du schreibst…..Ich finde es einfach nur „zauberhaft“…Ihr macht Eure „Fantasiereise“ und da braucht keiner meckern…es ist einfach so gut wie Ihr Euch fühlt…und alle die „meckern“ sollen es es einfach ausprobieren :-)

    Ganz liebe Grüsse aus Dortmund
    Susanne

    Antworten

    • Liebe Susanne,
      vielen Dank dafür, dass du trotzdem Worte gefunden hast, um mir diesen schönen Kommentar zu schreiben!
      LG Thor

      Antworten

  24. Lieber Thor,
    und wieder einmal merke ich, wie sehr mich deine Texte fesseln!
    Bitte schreib auf jeden Fall dieses Buch!!!
    Es ist toll so live und irgendwie hautnah dabei zu sein und ein Stückchen mit auf Reisen zu gehen, bei jedem Bericht den du schreibst!
    Was bin ich froh, auf euren Blog gestoßen zu sein, der mir dabei hilft zwischendurch eine Pause im Alltag einzulegen und einfach mal nur zu fantasieren und tolle Fotos anzugucken. Danke dafür!
    Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Bericht und wünsche euch sechs viel Spaß auf weiteren Abenteuern!
    Viele Grüße nach Down Under,
    Paula

    Antworten

  25. Hallo lieber Thor,

    herzlichen Dank für diesen berührenden Bericht.
    Nachdem ich mit Begeisterung deine wieder einmal ehrlichen und schön (fehlerfreien) formulierten Zeilen gelesen habe und auch sämtliche Kommentare erinnert mich das Gefühl ein wenig an ein love konzert. Wie oft stand ich schon mit zig Tausenden und habe mich gefragt wie grandios das Gefühl sein muss so viele Menschen zu erfreuen…
    Danke für dein Teilhaben lassen😀
    Alles Liebe für euch sechs (Paar Schuhe) 👍😀
    Bis bald
    die Petra, die gleich noch einmal alles liest!

    Antworten

    • Cooler Vergleich, Petra! Das ist tatsächlich ein sehr schönes Gefühl. Und es motiviert einen, weiterzumachen! :)
      LG Thor

      Antworten

  26. wunderschön geschrieben! irgendwie ist immer ein bisschen Wehmut zwischen deinen Zeilen- den Grund dafür kennst nur du allein…danke für die kleine Auszeit und danke das du uns dabei sein lässt…es tut gut seinen emotionalen Boden zu spüren, auch wenns „nur“ beim lesen ist.

    Alles Gute für dich und deine lieben :) Nicole

    Antworten

    • Vielen lieben Dank, Nicole!!! Ich bin ein nachdenklicher Mensch und mir gefallen melancholische Texte, deswegen schreibe ich auch so. Das bedeutet aber nicht, dass es mir nicht gut geht. Ich habe Probleme wie alle anderen auch, bin aber eigentlich ziemlich glücklich! :)
      LG Thor

      Antworten

  27. Wow! Ich bin eben auf den Blog gestoßen, als ich mir Anregungen für unser Reisevorhaben suchen wollte. Ich bin zutiefst berührt von deiner Art zu schreiben, deinen Worten und Gedanken. Plötzlich sitze ich hier, kann das Meer fast rauschen hören bei deinen Beschreibungen und sehne mich nach einer Ferne, einem Ausbruch aus unserem Alttag als Studenten-Familie. Vielen Dank für diesen schönen Beitrag!

    Antworten

    • Hey Jasmin,
      es freut mich extrem, dass du beim Lesen meiner Worte so empfunden hast. Das ist der größte Lohn, den ich für meinen Aufwand bekommen kann!
      LG Thor

      Antworten

  28. Hallo Thor,
    habe dich/euch erst vor kurzem gefunden und bin sehr froh darüber. Ihr seid eine unglaublich tolle Familie. Dein Schreibstil ist so, als ob man selbst mit auf euren Reisen ist. Ich freue mich schon sehr auf deine nächsten Berichte, muss noch alle älteren Post nachholen.

    Liebe Grüße, Barbara

    Antworten

    • Hallo Barbara,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Es ist super schön zu hören, dass dir meinen Schreibstil gefällt! :)
      LG Thor

      Antworten

  29. Oh Wow! Ich folge Nirrimis Blog auch schon seit einigen Jahren und kannte sie schon bevor die kleine Alba auf die Welt gekommen ist. Ich habe heute angefangen deinen Blog zu lesen und musste auch gleich an Nirrimi denken, ihr schreibt beide sehr frei und seid tolle Erzähler, und jetzt schreibst du tatsächlich, dass du sie getroffen hast! Wahnsinn :-)
    Eure Geschichte und eure Freiheit macht mir so viel Mut und macht mich so unendlich froh, ab September geht es für mich auch auf Weltreise, ich freue mich schon sehr :-)

    Fühlt euch gedrückt, viel Liebe und viel Kraft wünsche ich euch ♥

    Antworten

    • Hi Toni! Schön, dass du meinen Blog entdeckt hast! :) Und cool, dass meine Texte dich an Nirrimi erinnert haben! :) Ich wünsche dir super viel Spaß bei deiner Weltreise! Wie lange willst du unterwegs sein?
      LG Thor

      Antworten

  30. Hallo Thor.
    Ich habe erst heute dein Blog entdeckt. Dank Sandy und Benni. Als ich mehr und mehr gelesen habe, hat mich deine Art an Nirrimi erinnert. Ich folge ihr schon seit Jahren und bewundere ihr großes, reines Herz und die Art zu schreiben. Und jetzt lese ich, dass ihr euch sogar getroffen habt! Wie schön.
    Ich merke immer wieder wie klein diese Welt ist und doch wie erstaunlich groß und wieviel es zu entdecken gibt. Doch unter den Menschen, die anders denken, scheint sie mir doch etwas kleiner und voller Möglichkeiten. Jemanden so scheinbar unerreichbaren, kann man treffen und man merkt, wieviel man gemeinsam hat!

    Vielen Dank für euren Blog und Inspiration. Unsere ein Monat alte Tochter liegt vor mir und hat noch keine Ahnung, dass sie Tiere nicht nur aus den Büchern kennenlernen wird, sondern in echt. Wir haben auch große Pläne mit ihr zu reisen. Wenn ihr das mit vier Kindern schafft, schaffen wir das auch mit ihr:)

    Ich freue mich auf jeden Fall auf mehr und auf dein Buch!

    Antworten

    • Hallo Xenia!
      Voll cool, zu hören, dass dir meine Texte an Nirrimi erinnert haben! :) Ich wünsche dir und euch, dass eure Träume wahr werden und dass ihr gemeinsam großartige Abenteuer erleben werdet!
      LG Thor

      Antworten

  31. Wie schön :) danke für die inspirierenden Texte und Videos! Ich folge Nirrimi auch schon seit Jahren, das ist ja witzig. Über ein Buch würde ich mich sehr freuen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.