Artikel
120 Kommentare

Eine Weltreise ist kein Ponyhof

IMG_5077_thor_braarvig_sechs_paar_schuhe

Eines Tages, als wir uns noch auf Koh Samui befanden, passierte folgendes: Ich und meine Frau waren damit beschäftigt unsere Kinder ins Bett zu bringen, während diese es für eine bessere Idee hielten, auf den Betten herumzuturnen.

„Hört auf mit dem Gehopse“, sagte ich leicht genervt, während ich Richtung Badezimmer ging, um Zahnbürsten und Zahnpasta zu holen, „sonnst tut sich gleich einer weh“. Keine zwei Sekunden später hörte ich einen Schrei und ein dumpfes, unheimliches Geräusch, das nichts Gutes bedeuten konnte. Also rannte ich zurück, fand die kleine Filippa auf dem Boden, hob sie auf und erkannte zu meinem Entsetzen, dass sie eine ziemlich üble Platzwunde am Kinn hatte. Während ich sie zu trösten versuchte, wurde mein T-Shirt vollgespritzt mit ihrem Blut und wenig später, als die Blutung etwas nachgelassen hatte, war ein dunkelroter Spalt in ihrer Haut zu sehen, etwa zwei Zentimeter lang.

„Verdammt, sie muss genäht werden“ sagte ich meiner Frau, „wir müssen sofort ins Krankenhaus“. Mein Stresspegel war auf über 100 % getrieben worden, wie immer in solchen Situationen, während meine Frau vollkommen ruhig blieb. Es war neun Uhr Abends, stockdunkel und die Kinder, die eigentlich schon längst im Bett sein sollten, waren alle ziemlich übermüdet. Außerdem befanden wir uns in einem fremden Land und hatten kein eigenes Fortbewegungsmittel – ein besseres Timing für den kleinen Unfall wäre also durchaus möglich gewesen.

Folgendes war passiert: Die dreijährige Filippa – bei der der Mut seit einiger Zeit anscheinend schneller wächst als das Urteilsvermögen bezüglich der eigenen Fähigkeiten – kam auf die Idee, dass sie von einem Bett zum anderen springen wollte. Die Entfernung von etwa zwei Metern machte ihr nichts aus, also setzte sie zum Sprung an und machte einen auf Superman, lag also flach in der Luft mit den Armen nach vorne gestreckt – und genau so landete sie dann auch auf dem gefliesten Boden.

IMG_5884_weltreise_mit_kindern

No risk, no fun – Filippa am Tag nach ihrem Sprung (kurz bevor sie ihren ersten frittierten Käfer probiert)

Immerhin wussten wir wo das Krankenhaus lag, wir waren nämlich zwei Tage vorher schon mal dort mit einem unserer Kinder gewesen. Und versteht mich bitte nicht falsch, wir gehören nicht zu den Leuten, die bei jeder Kleinigkeit zum Arzt gehen, wir hatten einfach in dieser Hinsicht ein wenig Pech hier in Thailand. Wir waren insgesamt zwei mal im Krankenhaus und vier mal beim Arzt, wofür wir in Deutschland normalerweise Jahre brauchen würden.

Jetzt zum Beispiel, während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich irgendwo im Dschungel mit einer Ohrenentzündung. Filippa hatte vor ein paar Tagen noch eine Magen-Darm-Grippe und direkt im Anschluss hat sie sich eine ziemlich heftige Erkältung eingefangen, die sie immer noch mit sich herumschleppt.

IMG_7694_weltreise_kinder_dschungel

Filippa und ich im Dschungel – wir waren beide krank, konnten es aber trotzdem nicht widerstehen, uns von der Strömung dieses wunderschönen Flusses treiben zu lassen

Die anderen Krankheitsfälle werde ich jetzt nicht alle auflisten, aber wo ich schon mal dabei bin, kann ich ja noch erwähnen, dass ich drei unserer acht Wochen hier in Thailand mehr oder weniger durchgearbeitet habe (die Reise muss ja irgendwie finanziert werden), was auch nicht unbedingt für mehr Harmonie, Entspannung und Familienfrieden gesorgt hat.

Ich will hier aber nicht meckern, ganz im Gegenteil. Wir haben trotz allem eine sehr gute Zeit hier in Thailand gehabt. Wir haben im Grunde viel Schönes, aber auch viel Blödes erlebt. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen, doch wir sind uns auch oft so richtig auf die Nerven gegangen. Und irgendwie ist es gut, genau so wie es gewesen ist.

Denn auch das Unschöne trägt meines Erachtens auf einer seltsamen Art und Weise zur Schönheit des Lebens bei.

Lass mich mal näher erläutern, was ich damit meine.

Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Das muss man nicht mögen, akzeptieren sollte man es allerdings schon, denn ändern kann man es ja letztendlich sowieso nicht. Und wenn man Kinder hat, wird diese Achterbahnfahrt namens Leben noch etwas extremer. Irgendwie nimmt man dann sowohl die Höhen als auch die Tiefen intensiver wahr. Zumindest geht es mir so. Das Glück nimmt zu, aber auch die Verzweiflung. Man freut sich, als hätte man den Lotto-Jackpot geknackt, wenn man fünf ruhige Minuten auf einer Bank genießen darf, während die Kinder spielend und glücklich im Gras sitzen, und ein paar Stunden später rauft man sich die Haare und möchte am liebsten losbrüllen (es bleibt auch nicht immer bei dem Wunsch), weil die Kinder sich seit 30 Minuten gegenseitig ärgern und wehtun und man das Gefühl hat, sie nicht mehr unter Kontrolle bekommen zu können. Kinder können einen zum glücklichsten Menschen der Welt machen, doch gleichzeitig bringen sie einen an die Grenzen, und man lernt so einige unschöne Seiten von sich kennen, von denen man nicht mal wusste, dass es sie überhaupt gibt.

Und das alles ändert sich nicht wirklich, wenn man auf Reisen ist. Heute teilen wir ein neues Video über unseren ersten Monat in Thailand mit euch, und wer sich dieses Video und die ganzen Fotos anschaut, die wir veröffentlichen, der könnte vielleicht denken, dass es uns ausschließlich gut geht und das alles immer nur toll ist. So ist es aber ganz bestimmt nicht. Wir erleben zwar superschöne Sachen, haben aber auch beschissene Tage und Momente. Die Höhen und Tiefen, die ich am Anfang erwähnt habe, die gibt es auch wenn man sich auf einer traumhaften thailändischen Insel befindet. Sie gehören einfach zum Leben dazu, und zwar von jedem einzelnen von uns. Also hatte ich das Bedürfnis heute, euch ein bisschen hinter die Kulissen schauen zu lassen. Denn das Leben ist kein Ponyhof und das Gras ist übrigens auch nicht grüner auf der anderen Seite.

IMG_7409_weltreise_mit_kindern_longtail

Weißt du, manchmal wenn ich einen Film schaue oder einen Roman lese, bei dem es um Menschen geht, die in einfachen, vielleicht armen Verhältnissen leben – Menschen, die ihre Kämpfe und Probleme aber auch einen Hauch Hoffnung haben – dann finde ich das oft auf einer besonderen Art und Weise schön. Solche Geschichten machen mich irgendwie glücklich, denn sie bringen mich dazu, über all das nachzudenken, was ich habe – meine Frau, meine Kinder, meine Freunde, mein Leben. Aber vor allem gefallen sie mir, weil ich mich darin wiedererkenne. Die Menschen, die in ihnen vorkommen, haben halt auch ihre Schwierigkeiten, aber sie kommen damit klar, sie halten sich über Wasser, sie bewältigen die Herausforderungen irgendwie und kommen trotz allem Stück für Stück voran.

Manchmal, wenn wir Tage haben, die einfach nur anstrengend sind, betrachte ich das Ganze bei einer ruhigen Gelegenheit kurz von außen und bekomme dabei nicht selten ein ähnliches Gefühl wie bei den oben genannten Filmen und Romanen. Ich sehe zwar immer noch den Stress und die Herausforderungen, aber die Tatsache, dass wir nicht untergehen und dass es uns trotz allem sehr gut geht, erfüllt mich dann mit einer tiefen Freude und ich spüre, dass das Leben doch im Grunde und trotz allem verdammt gut ist.

Solltest du also zufällig einen beschissenen Tag haben heute, dann versuche es mal, das Ganze von einer anderen Perspektive zu betrachten. Vielleicht kannst du dann auch für einen Moment die Schönheit eines unperfekten Lebens erkennen. Und wenn das so ist, dann solltest du auch ein bisschen stolz auf dich sein!

Mit diesen Worten präsentiere ich euch nun unser neues Video:

 

Ps. Es macht mir sehr viel Spaß, dass so viele unseren Blog lesen. Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen von euch!

 

Wenn du unsere Reise verfolgen möchtest, brauchst du hier nur deine E-Mail-Adresse einzutragen. Wir würden uns sehr freuen!
Ja, ich möchte den Newsletter!


ARTIKEL TEILEN:
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Veröffentlicht von

Thor Braarvig ist freiberuflicher Übersetzer, Musiker, Ehemann, Vater von vier Kindern, Norweger, Dortmunder

120 Kommentare

      • Hallo Thor und family,
        endlich mal ein Blog, auf dem auch mal die schwierigen Zeiten authentisch und ehrlich vermittelt werden.
        Und dass Leben einfach Leben ist, egal wo wir sind und egal ob wir eine neue Richtung eingeschlagen haben, dass wissen wir doch alle, mal ehrlich. Vielen Dank dafür. Da wird so manche blauäugige Schwärmerei wieder zurecht gerückt.

        Antworten

        • Hallo Sabine,
          vielen Dank für deinen Kommentar. Ich mag es selber unheimlich gerne, wenn Leute sehr offen und ehrlich sind. Es hat irgendwie etwas Entwaffnendes. Also versuche ich es, auch selbst in meinen Beiträgen so zu sein. Es freut mich sehr, dass dir das gefällt!

          LG aus Bali,
          Thor

    • Hallo!

      Das klingt alles ganz ganz großartig! Darf ich euch fragen wie ihr es zu Weihnachten handhaben werdet bzgl Geschenke? Ihr lebt nun unabhänginger und wollt weniger konsumieren, mein Problem ist jedes Jahr Weihnachten.

      Alles Liebe und Gute auf eurer Reise, Isabella

      Antworten

      • Hallo Isabella,
        vielen Dank dir! :) Das wissen wir auch noch nicht so genau, wie wir das machen. Hoffentlich bekommen wir noch ein paar gute Ideen, was den Geschenken angeht…
        LG Thor

        Antworten

  1. Einer der schönsten Blogeinträge bisher. Und ein wunderschönes und gut gemachtes Video.
    Vielen Dank dafür und euch noch eine schöne Zeit.

    Antworten

  2. Ihr seid eine wundervolle Familie :)) und ich freue mich ein wenig an euren Erfahrungen teilhaben zu dürfen.

    Lg Steffi

    Antworten

  3. Wie immer: toller Beitrag!
    Das Auf und Ab mit Kindern kenne ich nur zu gut, ganz egal ob auf Reisen oder zuhause.
    Unterm Strich ist es aber einfach nur toll, das sie da sind!

    Liebe Grüße,
    Marc

    PS: mein 4-jähriger hat das Video gesehen und will jetzt nach Thailand! :)

    Antworten

    • Hi Marc,
      vielen Dank dir! Da stimme ich dir vollkommen zu! Grüß bitte deinen 4-jährigen von mir und sag ihm, dass es in Thailand sehr schön ist und dass er sein Papa doch dorthin mitnehmen könnte! :)
      LG Thor

      Antworten

  4. Es war schön mal wieder was von Euch zu lesen, meine Gedanken sind oft bei Euch ..ich wünsche Euch weiter hin alles Gute ihr habt das Abenteuer gewählt und ihr werdet noch eine schöne Zeit haben.
    lG aus Dortmund von Marion

    Antworten

  5. Immer wieder schön zu lesen ….sowohl von den guten wie auch weniger guten Tagen. Tolle Eindrücke an denen Ihr uns immer teilhaben lasst. Danke dafür …. weiterhin alles Gute

    Antworten

  6. schön, dass wir auch an diesen Seiten Eures Lebens teilnehmen dürfen… natürlich gibt es sie – überall auf der Welt… Mögen Engel Euch beschützen!
    Herzliche Grüße vom Rande des Sauerlandes! Wo es nun regnet, grau wird – aber wenn sich Morgens die Sonne durch den Nebel gekämpft hat – die Spinnennetze im Gras von Tauperlen benetzt sind… ja, das finde ich auch wunderschön!
    Rosi

    Antworten

    • Irgendwann werden wir auch wieder kühle Herbsttage in Deutschland erleben. Ein ganz bisschen freue ich mich sogar schon drauf! :)

      Antworten

  7. Immer wieder schön von euch zu lesen – so ehrlich und authentisch.

    LG von KOH SAMUI 😉 und gute Besserung,
    Daniel und Jessica

    P.S.: Koh Phangan hätte euch bestimmt auch super gefallen!
    Kleiner und viel ruhiger als Koh Samui.
    Waren dort gestern noch.
    Ein echt uriges Hippie Idyll.

    Antworten

    • Ach, ihr seid schon wieder auf Koh Samui! Wir haben Koh Phangan übersprungen (vielleicht war das ein Fehler) und sind direkt weiter nach Koh Tao gereist. Dort fanden wir es aber wunderschön! Meine Empfehlung: Geht dahin und macht den Tauchschein! Ist sehr günstig dort und macht super viel Spaß.
      LG aus Bali

      Antworten

  8. Wirklich schönes Video! Und klar, warum sollte es in Thailand nicht auch einen Alltag geben? Als Familie mit kleinen Kindern sowieso. Dem entkommt man nicht. Warum auch? Wie du schon sagst, das gehört zum Leben dazu. Wäre ja auch seltsam, wenn man seinen Kindern, etwas anderes vermitteln wollte, oder? Das Leben IST eben KEIN Ponyhof, zumindest nicht immer. Die meisten von uns in Mittel-/Nordeuropa können sich trotzdem nicht wirklich beschweren, gehören wir ja zu den recht privilegierten Bürger dieses Planeten, und unsere Alltagssorgen verblassen meist im Vergleich dazu, was Menschen in anderen Teilen der Erde täglich leisten müssen, um zu überleben.

    Ich wünsche euch jedenfalls weiterhin eine gute Reise und freue mich schon auf den nächsten Blogbeitrag.

    LG
    Hartmut

    Antworten

    • Hi Hartmut,
      vielen Dank für deine Gedanken zum Beitrag. Es freut mich sehr, dass du dich auf den Nächsten freust! :)
      LG Thor

      Antworten

  9. Wow! Ein Video, das zum Träumen einlädt. Dankeschön fürs Teilen mit uns. Und gute Besserung!

    Antworten

  10. Ihr Lieben!! Es ist immer wieder toll,euch zu sehen,ich bin soooo begeistert!! Aaron,was ißt denn du da leckeres😁?? Ich weiß gar nicht so recht,was ich schreiben soll,ich zehre von dem tollen Video!!!!! Großartig❤️!

    Antworten

  11. Aloha!
    ich verfolge schon seit einiger Zeit was/wie Ihr das alles macht…auf der einen Seite faszinierend,auf der anderen ???.Ich glaube mit 4 kleinen Kindern würde ich es nicht machen,schon gar nicht das Haus verkaufen,denn das sollte ja als finanzielles „Back-Up“ immer noch im Hintergrund stehen,man weiß ja nie was noch kommt…!?und wäre auch gut noch zugebrauchen als „Finanzspritze“ wenn die Kinder später mal studieren möchten…(?)
    Ich lebe seit 25 Jahren im europäischen Süden und sah wirklich viele junge Familien die hier ankamen,Ihren Traum leben wollten und dann gescheitert sind und wieder – ohne etwas – zurück mußten!Auch in Thailand,wo ich auf der kleinen Insel Ko Yao Noi Baumhäuser baue sah ich dies schon.Wie Du schreibst – das Leben ist kein Ponyhof und um es zu ergänzen:…und kommt oft anders als gedacht.Solltet Ihr bis nach Phuket kommen (von wo aus das Boot nach Ko Yao Noi ablegt – am Bang Rong Pier) dann könntet Ihr eine Woche in einem Baum-Haus wohnen.Habe einen 70 mtr See dabei,den Kleinen kann es also nicht langweilig werden.Zum Strand sind es etwa 800 mtr,zur Ortschaft ebenso,sehr ruhig,angenehme Touristen (Kein Alkohol im Supermarkt,nur in den Bars und keine Prostitution!)und ganz anders als Samui oder die anderen bekannten,überlaufenen Thai Destinations.Ich selbst bin vor Ort vom 21. Oktober bis 16. November,dann wieder im Januar.Meine mailadresse habt Ihr,vielleicht sieht man sich,bitte anmelden bevor Ihr kommt.Weiterhin alles Gute und viel Glück,der Hubs

    Antworten

    • Hallo und vielen Dank für den Kommentar! Ich kann natürlich sehr gut verstehen, dass du und auch andere unser Vorhaben kritisch betrachten. Es ist ja vielleicht schon etwas verrückt oder wenigstens ungewöhnlich, was wir machen. Aber für uns hat es sich zu diesem Zeitpunkt genau richtig angefühlt. Das Haus wollten wir übrigens so wie so gerne loswerden und was heißt schon scheitern. Ich habe keine Angst davor, Fehler zu machen. Denn auch dann hat man doch etwas gelernt und ist einen Schritt weitergekommen. Das mag vielleicht für den einen oder anderen etwas naiv klingen, aber ich bin ein Optimist und bin bis jetzt im Leben ganz gut damit gefahren. Und was den Finanzen angeht, mache ich mir übrigens auch keine Sorgen. Ich bin Freiberufler und arbeite online während wir reisen. Egal wo wir am Ende landen, kann ich also dort meine Arbeit weiterführen.

      LG aus Bali,
      Thor

      Ps. Vielen Dank für die Einladung! Wir haben aber mittlerweile Thailand verlassen…

      Antworten

  12. Euer superschönes Video drückt die Stimmung in Thailand wunderbar aus. Und für deinen ehrlichen Text herzlichen Dank! Ich hatte mich schon manchmal gefragt, wie ihr mit vier noch kleinen Kids das offenbar immer so easy hinbekommt, während ich mit nur zweien manchmal (gerade auf auch auf Reisen) ausflippe. Freu mich auf deine nächsten Beiträge!

    Antworten

    • Hi Stephanie,
      vielen lieben Dank dir! :) Schön, dass du spätestens jetzt weißt, dass es auch bei uns alles andere als easy ist! :)

      LG aus Bali,
      Thor

      Antworten

  13. Glaub jetzt muss ich mich mal zwicken:-) werde es jetzt nicht groß erläutern..aber es ist das zweite Mal, dass am gleichen Tag..wo ich grad ganz verheult dasitze und mich grad als Mama hinterfrage..dein Beitrag hineingeflogen kommt..mit genau dem Thema,dass mich grad so beschäftigt. Eure Geschichten und Erlebnisse sind toll mitzuverfolgen. Was aber einfach genial ist, ist das du/ihr authentisch schreibt von den Höhen und den Tiefen. Ich glaub fest daran,erst wenn alle Gefühle einen Platz haben im Leben,wirkt man echt und greifbar. Es gibt ja doch einige Menschen die leben auf neutralen Boden. Schön, dass es euch gibt, eine Familie die im ganzen Sinne mutig ist! Liebe Grüße

    Antworten

    • Hi Manu,
      vielen lieben dank für deinen Kommentar. Hab mich gerade sehr darüber gefreut! :) Ich wünsche dir viel Kraft, Geduld und Freude beim Mutter-Sein. Ist nicht leicht so was. Aber super lohnenswert. Wir hinterfragen uns übrigens auch oft als Eltern.
      LG aus Bali,
      Thor

      Antworten

  14. Wunderschön seht ihr alle aus! :) Auch wenn es zwischen den schönen Momenten sicherlich immer mal schwierige gibt, werden am Ende doch die schönen in Eurer Erinnerung sein. Genießt es!! :)

    Antworten

  15. Ich glaube Dir sehr gut das eure Reise nicht immer nur ein Ponyhof ist. Dennoch glaube ich, ihr nehmt so viele Erlebnisse mit, die euch für immer miteinander verbinden, prägen und wachsen lassen, dass es das Alles wert ist. Genießt die Zeit!!! Es ist immer wieder schön von euch zu lesen und noch schöner euch per Videos zu sehen. Wenn ihr mal in Berlin Station machen wollt, dann seid ihr herzlich bei uns willkommen!!!! ;) :)

    Liebe Grüße Christian

    P.S.: Wir sind auch bald zu SECHST!!! :)

    Antworten

    • Hi Chris,
      vielen lieben Dank für die Einladung! Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Vier Kinder ist doch ne gute Zahl! :)
      LG Thor

      Antworten

  16. Total schoen geschrieben und so lebensgetreu. Das Video ist wunderschoen. Herzliche Gruesse aus Florida .

    Antworten

  17. Hallo – hab heute ein dickes Packet für euch in Amsterdam auf die Reise gegeben. Wünsche euch viel Spass damit!

    Antworten

  18. Ein sehr schöner Text. Dieses unendliche Glücksgefühl, das Kinder einem vermitteln können, gepaart mitschreiben Verzweiflung fundgelegentlichem Überkochen in manch einem Moment erleben doch sicher alle Eltern, aber nicht alle sprechen davon. Es ist schön das zu lesen, sehr authentisch und die Höhen wissen wir ja auch tatsächlich nur dann zu schätzen, wenn wir mal wieder ein Tief mitgenommen haben ;)
    Das Video ist wunderschön. Es macht unheimliche Reiselust…naja, irgendwie, irgendwann. Ich freue mich auf jeden neuen Blogeintrag und wünsche euch noch ganz viele intensive Momente.
    Vanessa

    Antworten

    • Hallo Vanessa,
      vielen Dank für deine Gedanken zum Text! Es freut mich seeehr, dass du dich auf neue Beiträge freust. Vielen Dank für die Motivationsspritze! :)
      LG Thor

      Antworten

  19. hi ihre sechs :)
    ich weiss nicht,ob ihr euch an uns erinnert… wir sind sophia,katharina und david-ich bin die cousine von leo aus dortmund-bei der ihr gelebt habt, und wir haben uns einmal kurz gesehen. euer viedeo ist so schön ! ihr macht es wirklich klasse, und natürlich gibt es aufs und abs-denn-wie gesagt-das leben ist kein ponyhof.aber euch zu sehen-wie ihr das alle smit 4 kindern all over the world schafft-das gibt mut und freude :)macht weiter so ! mit licht und liebe nach thailand :)

    Antworten

    • hallo,
      ja, ich erinnere mich an euch! :) es freut mich sehr, dass dir das video gefällt (ich sag’s meiner frau weiter, sie hat’s gemacht).
      und vielen dank für den kommentar!
      lg thor

      Antworten

    • Dann ab nach Thailand mit euch! :) Ich muss aber zugeben: Die ganze Familie hat frittierte Käfer geknabbert außer ich. Habe mich nicht getraut…
      LG

      Antworten

  20. danke für euren neuen Beitrag :-) und ihr seit tapfer, super und was ich sagen wollte, auch hier bei uns zu hause (wien) ist lange nichts und dann passiert ein heftiger rollerunfall(ich und paul gemeinsam), ein sturtz vom kletterteil in der kita und eine Verkühlung innerhalb einer woche…alles was man gerade nicht braucht ;-) was aber der unterschied ist..ich habe vileicht ein paar stunden kitapause, wo mann sich nicht nicht immer auf die nerven geht :-). euch noch tolle zeiten und lehrreiche zeiten und viiiiiel glück

    Antworten

    • Auf die Kitapause bin ich gerade ein ganz bisschen neidisch muss ich zugeben! :)
      Vielen Dank für deinen Kommentar!!!

      Antworten

  21. was für ein schöner, erhlicher Bericht. Aber ist es nicht immer der Klassiker mit Kindern, dass auf Reisen mehr passiert als zuhause. Wir kennen auch schon eine Menge Ärzte und Krankenhäuser auf der ganzen Welt.
    Und dass man sichauf den Keks geht, ist auch völlig normal. Bei unserem letzten längeren Australien Trip haben wir ganze drei Wochen gebraucht um uns einzugrooven. Ich war schon kurz davor wieder alles abzubrechen … Es ist ungwohnt, wenn man plötzlich „ohne Auftrag“ und Alltag 24 Stunden aufeinander sitzt.
    Ich wünsche euch noch weiterhin mehr toll als schlechte Tage und viel Freude auf Eurem Trip!

    Antworten

    • Das mit dem Eingrooven kennen wir auch sehr gut! :) Bei jedem Ortswechsel brauchen wir immer etwas Zeit bis es einigermaßen läuft.

      Antworten

  22. Mannoman…jetzt hatte ich grad beim lesen GÄNSEHAUT pur und ein Tränchen im Auge!
    Du kannst fantastisch schreiben……und mußt unbedingt ein „MUT-MACH-Buch“
    heraus bringen!
    Es stimmt wirklich….wie oft zweifelt man….betrachtet man das GANZE dann einmal von aussen…
    und denkt ein wenig über viel schlimmere Schicksale nach….mmmmhhhh….dann kommt von selbst ein kleines Lächeln über die Lippen!
    Passt gut auf EUCH auf und habt weiterhin sooooooviel Lebensfreude….liebe Grüßkes aus Dortmund…..Anna!

    Antworten

    • Hi Anna,
      wow, vielen Dank für deinen Kommentar! :) Du motivierst mich zum Weiterschreiben. Und ja, vielleicht sogar mal ein Buch! ;)
      LG aus Bali,
      Thor

      Antworten

  23. Hej ihr,
    also mich hat eure Reise jetzt schon inspiriert…ich dachte mir beim Lesen des Blogs, dass ich mir auch sowas mal wünsche… eine echt Familie mit allem was dazu gehört!
    Ihr gebt mir Mut und Zuversicht…
    Es lebe der Norden!!
    Liebe Grüße,
    Tobi

    Antworten

    • Hi Tobi,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich seeehr, dass wir dir mit unserem Blog irgendwie Mut machen konnten. Und ich find’s cool, dass du dir mal ne Familie wünschst (mit allem was dazugehört). Ist verdamm anstrengend, aber auch verdammt lohnenswert! :)
      LG Thor

      Antworten

  24. Ehrliche Worte sind die besten Worte, und Realität immer noch der tröstendste Spiegel.
    Und nu weiter viel Spaß in eurem Urlaub und liebe Grüße aus good old Germany! :-)

    Ne, ehrlich, ich hab den Artikel grad echt genossen. Es ist ja wies ist. Und ich glaube es ist auch ein Problem der Medien, dass man alles so erscheinen lassen kann, wie man möchte, und dadurch entstehen eben solche Probleme – dass man, zB, selber nach Thailand reist und enttäuscht ist, weil man denkt, oh. Ist ja gar nicht alles Friede Freude Eierkuchen.

    Aber darauf kommt es eben an: Auf das große Ganze. Und das ist doch immer wieder schön, wenn das positive überwiegt :-)

    Antworten

    • Hi Miriam,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich sehe das genau so wie du. Mir gefällt es immer richtig gut, wenn Leute ungewöhnlich offen und ehrlich sind. Es fühlt sich für mich dann oft so an, als würden sie etwas sehr wertvolles mit mir und der Welt teilen.
      LG Thor

      Antworten

  25. ich freue mich jedes mal wie ein Kind wenn ich was neues von euch lesen darf. bleibt so wie ihr seid.

    Toll :)

    Antworten

    • Hi Jenni,
      du ahnst es nicht, wie viel es mir bedeutet, zu lesen, dass du dich auf meine Beiträge freust! :)
      LG aus Bali,
      Thor

      Antworten

  26. Tolles Video – Kompliment an alle Beteiligten vor und hinter der Kamera!
    Außerdem finde ich es gut, dass du so offen und ehrlich schreibst, dass auch bei euch nicht immer alles rund läuft, das ist irgendwie sehr beruhigend.
    Und natürlich kann auch ein unperfektes Leben schön sein. Nur egal aus welcher Perspektive ich es betrachte, so besch… Tage sorgen bei mir stets für Frust und viele Tränen.
    Ich wünsche euch allen weiterhin alles Gute!

    Antworten

  27. Spannend was du in den Blogs schreibst, toto. Und interessant und großartig, wie viele Leute den Blog lesen. Ein Kommentar hat mich besonders angesprochen, nämlich, dass jemand schon einige Familien kennen gelernt hat, die ähnliche Pläne hatten wie ihr- und gescheitert sind. Dazu kann man ja nur ganz klar sagen, in eurem Fall ist es einfach so, dass ihr euren glauben an Jesus habt! Wenn man Gottes Plänen folgt, dann geht es weiter! Ich weiß auch nicht, ob ich mir jetzt vorstellen könnte, einen ähnlichen Schritt zu gehen, aber wenn man merkt, dass Gott soetwas für einen hat, dann bekommt man auch die Bereitschaft dafür alles hinter sich zu lassen, was materiellen Wert hat. Seid gesegnet und habt weiterhin mut und Zuversicht in ihm, der uns stark macht. ‚They who are brave, are free‘ 😉. Larah

    Antworten

    • Vielen Dank für deine lieben Worte, Larah! :) Ich muss dazu aber sagen, dass mir und Hanne Marie in den letzten Jahren klar geworden ist, dass wir in Norwegen in einer Sekte aufgewachsen sind. Sich von dem Gedankengut frei zu machen, der uns dort mitgegeben wurde, hat Jahre gedauert, ist aber unglaublich befreiend gewesen. Da ich in Verbindung mit diesem Prozess alles hinterfragt habe, was ich in dieser Sekte gelernt habe, ist auch mein Glaube dadurch ziemlich strapaziert worden. In vielen Fällen weiß ich einfach überhaupt nicht mehr, was ich glaube und was nicht. Und was unsere Reise betrifft: Wir folgen da nicht einem göttlichen Ruf oder so etwas, wir haben es einfach gemacht, weil wir Lust darauf hatten und weil es sich richtig angefühlt hat. Deine Worte haben mir aber trotzdem Mut gemacht. Es ist sehr schön, dass du mitliest und immer mal wieder deinen Senf dazu gibst! :)

      Und übrigens: Ich habe mir über dieses Thema sehr viele Gedanken gemacht. Irgendwann werde ich einen ausführlichen Artikel darüber im Blog veröffentlichen.

      LG aus Bali

      Antworten

  28. Da macht sich Fernweh breit, würde am liebsten meine Männer einpacken und los. Ich finde sehr schön wie du schreibst, vielleicht wird ja mal ein Buch draus.
    Ich wünsche euch viel Glück und Freude.

    Antworten

    • Mach das! :) Und ja, ein Buch zu schreiben ist seit kurzem ein großer Wunsch von mir. Vielleicht mache ich das mal! :)

      Antworten

  29. Wunderschöne Menschen, traumhafter Film, rührende Zeilen!
    Meine Bewunderung. Ihre seid so eine wundervolle Familie.

    Antworten

  30. Wow, was fuer ein tolles Video. Das habe ich nun wirklich nicht erwartet. Einfach nur baff. Bin ueber einen FB-Link auf eure Seite gekommen und habe erst nach einiger Zeit gemerkt, dass wir uns ja kennen. Wir haben Silvester 2013/2014 zusammen gefeiert. Ihr habt es also wahr gemacht und seit auf der grossen Reise. Muss mir gleich mal alles von Anfang an durchlesen. Ich weiss echt nicht, wie ihr so eine Reise mit 4 Kindern hinkriegt…und dann noch nebenbei mal so ein Video dahinzaubern. Einfach klasse.
    Unser Finn hat jetzt einen 9 Monate alten Bruder, und wenn wir verreisen, dann ist es uebers Wochenende mit dem Wohnwagen, in den alles reinkommt, was man vor allem fuer die Kinder brauch oder eventuell gebrauchen koennte. Ich bin gespannt zu lesen, wie man das mit der doppelten Anzahl Kinder und ohne dem ganzen Schnickschnack, den wir mit uns rumschleppen hinbekommt. Ich bin nach so einem Campingwochenende dann meist auch fix und fertig und kanns nicht abwarten, meine Ruhe auf der Arbeit wiederzuhaben. Daher haben wir auch erstmal unsere groesseren Reiseplaene auf Eis gelegt, bis die Kinder etwas aelter werden. Vielleicht wird mir euer Blog zeigen, was das bessere Reisealter fuer Kinder ist. Bin gespannt, zu lesen, wie eure Reise losging und auch wie es weitergehen wird. Solltet ihr irgendwann durch Brisbane kommen, seit ihr herzlich eingeladen, bei uns einzukehren. Wir wuerden uns riesig freuen, euch als Gaeste zu haben.

    Antworten

    • Hi Alex,
      vielen Dank für deinen Kommentar! :) Wir haben insgesamt 50 kg an Gepäck für alle sechs und bis jetzt hat es super hingehauen. Wenn was aber fehlt, können wir das ja immer nachkaufen. Brisbane ist im Moment nicht eingeplant, aber wer weiß. Unsere Reisepläne haben sich ja bisher mehrmals verändert. Vielen lieben Dank für die Einladung!
      LG Thor

      Antworten

  31. Toller und ehrlicher Beitrag und sehr schönes Video. Klar, dass bei Familien auch auf Reisen der Alltag einkehrt – aber das macht ja genau den Sinn einer langen Reise aus! Ganz viel Spaß euch allen weiterhin – bin schon gespannt auf eure weiteren Berichte! :-)

    Antworten

  32. Tolles Video! :))

    Ich freue mich immer riesig, wenn ich Post von Euch im Email-Account habe und verfolge Eure Reise mit großer Begeisterung! :)
    Ihr seid eine wunderschöne Familie und es ist schön zu sehen, wie Ihr Eure intensive Zeit zusammen genießt.
    Dass es mit vier Kindern trotzdem mal anstrengend wird, kann man sich gut vorstellen! ;)
    Koh Samui weckt viele Erinnerungen in mir..
    Danke für die schönen Bilder und das tolle Video!!!

    Weiterhin eine wunderschöne Zeit!! :)

    Antworten

    • Hi Kristina,
      vielen Dank dir für deine Worte! :) Es ist super schön zu wissen, dass es Leute gibt da draußen, die hier gerne mitlesen!

      LG Thor

      Antworten

  33. Lieber Thor,
    deinen Eintrag zu lesen, fand ich sehr bewegend. Vieles von dem, was Du geschrieben hast, kann ich sehr gut nachvollziehen und -lach- in einigem davon finde ich mich selbst auch wieder. Was Du mit Deiner Familie momentan machst, ist wirklich beeindruckend, bewegend und faszinierend. Das Video ist wirklich sehr schön geworden. Danke auch dafür, dass Du uns durch Deinen Bericht hinter die Kulissen gucken lässt. Ich verfolge Deine Beiträge wirklich sehr gerne und wünsche Deiner Familie und Dir von Herzen weiterhin viel Glück, Gesundheit und unvergessliche Erlebnisse. Möge das Positive Euren weiteren Reiseweg begleiten. Toi, toi, toi und alles Liebe und Gute für Euch!!

    Antworten

  34. Lieber Thor,

    ich bin durch Zufall auf Eure Seite gestoßen und verfolge Deine Einträge nun schon seit ein paar Monaten. Ich bin ganz begeistert von Euren schönen Fotos, den rührenden Videos und Deinen klugen, so wunderbar geschriebenen Texten (übrigens in fantastischem Deutsch – da gibt es viele Muttersprachler, die nicht annähernd einen so guten Stil hinbekommen!)
    Wir haben zwei kleine Söhne und machen mit ihnen zwar (bisher) keine Weltreise, aber haben, seit sie Babys sind, schon tolle Sachen in Europa zusammen unternommen, Wildniswanderungen, Zelten am Eismeer und so etwas. Und ja, ich kann absolut bestätigen, was Du über die Höhen und Tiefen schreibst; im einen Augenblick das pure Glück, im nächsten Augenblick Erschöpfung, Enttäuschung, Ratlosigkeit … Auf den Fotos sieht man immer nur das Schöne – und ich finde, es lohnt sich auch wirklich, besonders diese wunderbaren Momente festzuhalten! -, aber die anstrengende Seite gibt es eben auch, und ich bewundere Deinen Mut, so ehrlich darüber zu berichten! Manchmal denke ich, dass wir die Tiefen vielleicht auch brauchen, um die Höhen erst wirklich freudig und dankbar wahrnehmen zu können.

    Danke dafür, dass Ihr die Menschen an Euren Erlebnissen und Gedanken teilhaben lasst!

    Alles, alles Gute für Euch und Eure Reise!

    Antworten

    • Vielen Dank für deine guten Gedanken zu meinem Beitrag. Ich denke auch, dass die Tiefen für den nötigen Kontrast sorgen, damit wir die Höhen als solche wahrnehmen können.

      LG Thor

      Ps. Wildnisabenteuer in Europa finden wir auch super spannend!

      Antworten

  35. Schönes Video, toller Song und bezaubernde Kinder. Ich hab’s mir sogar schon zweimal angesehen und gleich mal auf der Fanpage geteilt :)

    Liebe Grüße Sandra

    Antworten

  36. Ich verfolge euren Blog von Anfang an, dieser Betrag ist bis jetzt der Beste.
    Danke, das wir teilhaben dürfen…., nicht nur einfach an den Erlebnissen einer außergewöhnlichen Reise, sondern auch an euren Gefühlen und Gedanken.
    Dadurch ist dieser Blog etwas ganz Besonderes…..
    …..und das Video ist wunderschön.

    Ich wünsche euch für eure weitere Reise immer freundliche Menschen und Glück auf den Wegen.

    Antworten

  37. Wieder mal ein super schönes Video und über den Text braucht man gar nicht reden, einfach nur klasse :-))Sehr ehrlich und sehr berührend, und ich denke es kann auch jeder nachvollziehen.
    Habt weiter viel spaß, auch mit Höhen und Tiefen….und hoffe die kleine „Superfrau“ hat die Blessuren gut überstanden :-)

    Alles Liebe aus Dortmund…….

    Antworten

  38. Hallo Ihr Lieben,

    ich hab Euch erst neu entdeckt und bin total begeistert von dem Video!

    Danke auch für Deine ehrlichen Worte, ich denke alle Eltern können mit Euch mitfühlen.

    Alles Liebe! Macht weiter so <3

    Antworten

  39. Hallo ,
    Wir verfolgen Euere Reise mit einem großem Interesse ,
    Das Video ist super ,wir freuen uns dass es Euch gut geht
    Liebe Grüße
    Eure „alten“ Nachbar
    Gisela und Eugen

    Antworten

  40. Ja, ich fühle mich unglaublich angesprochen von Deinen Schilderungen. Unser ach so ersehnter Zelturlaub mit unserem 2 jährigem Sohn (ja, nur ein Kind- meine Ehrfurcht Euch gegenüber ist also gewíß!) in den Alpen war nicht aufgrund der niedrigen Temperaturen um die 0,oder etwa wegen des Regenwetters weit von Erholung entfernt, sondern die Logistik von uns Eltern einfach nur schrecklich umgesetzt. So hatten wir viel Spannung, keine Romantik ( abends vorm Zelt sitzen und die Berge ansehen, dabei Bier)und noch weniger Erholung. Die Berge haben uns erhaben beim Stress zugesehen, nur wir haben sie nicht wirklich gesehen. Nun sind wir etwas reicher an Erfahrung, und werden es aber wieder wagen. Vielleicht eher im Sommer als im Herbst. Und mit einer anderen Einstellung. Alles kann, nichts muß. Vielen Dank für gerade diesen Bericht!

    Antworten

    • Hi Regina,
      es freut mich sehr, dass dir der Text dir gefallen hat! :) Ich konnte mich auch sehr gut in deinen Zeilen wiedererkennen! :)
      LG aus Indonesien,
      Thor

      Antworten

  41. Ich weiß nicht mehr genau wie ich auf eurer Seite gekommen bin. Ich glaube es war ein Link den ich bei Facebook gesehen hatte bei meiner alten Schulkameradin Larah…als ich gelangweilt mit einer Tasse Kaffee und dem Laptop auf dem Schoß durchs Internet klickte.

    Ich kenne euch überhaupt nicht. Aber das was ich lese und sehe ist großartig. Man möchte euch kennen…weil ihr ganz tolle Menschen zu sein scheint.

    Liebste Grüße aus Dortmund

    Anni

    Antworten

    • Hallo Anni,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!! Wir haben uns sehr über ihn gefreut! :)

      LG aus Indonesien,
      Thor

      Antworten

  42. Super Blog! Ich werde auf jeden Fall weiterlesen … :-) Bin schon gespannt auf eure weiteren Abenteuer! Thailand ist ein super schönes Land. Ich war 2014 da und möchte auf jeden Fall noch mal hin. Euch noch eine tolle Zeit mit vielen schönen Erlebnissen, an die ihr euch euer ganzes Leben erinnern werdet! ;-)
    Viele Grüße aus dem Rheinland!
    Sarah

    Antworten

  43. Hallo ihr sechs,
    ihr macht es genau richtig. Eure Kinder werden euch einmal so dankbar sein für diese wundervollen Erfahrungen, die ihr sammelt.
    Viel Freude weiterhin, an all den schönen und traurigen, großen und kleinen Dingen!

    Antworten

  44. wunderbare worte, wunderschöne videos und bilder…grossartiges unterfangen!
    so herzwarm.
    ich bin so alt wie ihr und spüre ein starkes ziehen im bauch, würde ich eine solche auszeit doch auch so gerne umsetzen. doch 24/7 alleinerziehend mit drei mädchen und drei jobs, wüsste ich einfach nicht wie.
    so versuche ich, uns kleine oasen im oft überfordernden alltag zu schaffen.
    alles liebe für eure reise und herzliche grüsse aus zürich!

    Antworten

  45. So wunderschön und ehrlich geschrieben. So geht es wohl jedem einzelnen menschen. Niemand hat ein perfektes leben auch wenn es manchmal nach außen so aussieht.

    P.s. eure tochter erinnert mich an unseren Sohn …innerhalb eines Jahres 3 platzwunde an Stirn und augenbraue (naCh dem letzten mal habe iCh mir steri stripes) besorgt um bevorstehende platzwunde selbst zu kleben ;-)

    Ganz viel spass noch

    Antworten

  46. Herrliches Video, ganz tolle Impressionen!
    Danke aber auch für diesen ehrlichen Text! Auch auf unserer 9-wöchigen Tour haben wir Höhen und Tiefen erlebt, und du hast völlig Recht, mit Kind(ern) erlebt man diese emotionalen Schwankungen viel intensiver, und von hoch auf tief und umgekehrt geht’s manchmal innerhalb von Minuten. Beides gehört zum Leben dazu, unvermeidlich, und keinesfalls sollte man sich eine Reise (oder gar das Leben) durch Rückschläge und Probleme versauen lassen. Meckern ja, aber dann Mund abwischen und weitermachen. Ich bewundere euch, wie ihr alles meistert und hoffe, dass ihr auch weiterhin mit vielen tollen Erlebnissen für euren Mut belohnt werdet. Und lasst uns Leser weiter mit so schönen Videos und Texten teilhaben!
    Liebe Grüße aus Dortmund,
    Nicole

    Antworten

    • Hallo Nicole,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! :) Dass die Zeitspanne zwischen einem Hoch und einem Tief sehr gering sein kann,
      kommt uns auch sehr bekannt vor!!
      Liebe Grüße nach Dortmund,
      Thor

      Antworten

  47. „Solltest du also zufällig einen beschissenen Tag haben heute, dann versuche es mal, das Ganze von einer anderen Perspektive zu betrachten.“

    You made my day!
    Ich liebe euren Blog, so viel mal an erster Stelle und ja heute ist genau einer dieser Tage, der Tag vor einer riesen mündlichen Prüfung morgen und die Welt erscheint für einen Moment grau. Genau darum war es für mich der perfekte Artikel zum perfekten Zeitpunkt :)
    Tausend Dank dafür und für eure großartige Weise, euer Abenteuer mit so vielen Menschen zu teilen!

    Antworten

    • Wow! Richtig cool, dass der Artikel so gut zu deinem Tag gepasst hat! :)
      Viel Erfolg bei der mündlichen Prüfung heute!!!
      LG aus Australien,
      Thor

      Antworten

  48. Mh, eine 2 cm Platzwunde – kann man auch selber Naehen, und hat keinen Bezug zum Reisen.

    Waere auch im Urlaub, Zuhauese oder sonst wo passiert.

    Antworten

  49. Wunderbar und authentisch geschrieben – danke fürs Veröffentlichen!!
    Wir „zweipaarschuhe“ haben im Mai auch den Schritt ins Ausland gewagt und bereuen es keineswegs…

    …denn:
    „Man kann keine neuen Ozeane entdecken, hat man nicht den Mut, die Küste aus den Augen zu verlieren.“ (André Gide)

    Es wird immer Skeptiker geben, die für so ein Abenteuer nicht zu haben oder einfach zu heimatverbunden für so einen Schritt sind – es ist eben nicht jeder gleich.

    Meinen Respekt habt ihr auf jeden Fall! :-)

    Mit diesen Worten wünsche ich Euch als Familie eine abenteurliche, lustige aber auch entspannte Zeit…

    Antworten

  50. Das Video ist wunderschön! Wir auch gerade über Thailand und Neuseeland mit einem dann 10 Monate alten Baby nach. Wir fragen uns wie man in Thailand am besten mit Baby reist, um zb einen Tagesausflug zu machen. habt ihr euch einen Mietwagen genommen? Und: wie seid ihr mit der Furcht vor Malaria und Würfelquallen umgegangen? Seit dem Tod des fünfjährigen Franzosen auf Thailand in Folge einer Würfelqualle-Begegnung macht mir das schon Sorgen.
    Liebe Grüße, Nora

    Antworten

    • Wenn ihr einen Tagesausflug macht, nehmt ihr am besten ein Taxi (günstig) oder einen Tuktuk (super günstig). Vor Würfelquallen hatten wir keine Angst (fast). Es ist ähnlich wie mit den Haiangriffen in Australien. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert ist extrem gering. Autofahren in Deutschland ist vermutlich statistisch gesehen gefährlicher. Vor Malaria haben wir uns mit Mückenspray geschützt. Gestochen wird man trotzdem hin und wieder, lässt sich nicht vermeiden. Hier ist die Gefahr etwas größer, aber es gibt kein Grund zur Panik. Wenn man starkes Fieber bekommt, geht man einfach zum Arzt und macht eine Blutprobe.
      LG Thor

      Antworten

  51. Pingback: Achterbahn im Alltag | Familie Quast

  52. Hallo Thor,
    Du schreibst sehr schnöe und authentische Texte über eure Reise. Ich kann mich sehr gut zu dem Ort hinversetzen. Ich hab mal nen Buch gelesen wo hinten drauf stand:“Ein Buch wie Kino. Hingehen, hineinsetzten und mittendrin sein.“ und genau so empfinde ich auch deine Texte. Ihr seit eine unglaublich nette und symphatische Familie. Ich finde es beeindruckend soetwas mit 4 Kindern zu machen und auf der Reise so viele schöne Erfahrungen zu machen. Und das bringt mich zu der Frage wie ihr das mit der deutschen Schulpflicht meistert. In dem Video hat man deine Große bei der Arbeit gesehen. Wie macht ihr das? Ich würde mich über eine Antwort Freuen!
    LG Laura

    Antworten

    • Hallo Laura,
      vielen Dank für deinen Kommentar! :) Wir machen Homeschooling mit unseren Kindern (über clonlara.de). Dadurch konnten unsere beiden Großen für ein Jahr von der Schule beurlaubt werden.

      Viele Grüße,
      Thor

      Antworten

  53. Es ist schön die Realität auch zu erwähnen, als nur das nette drumherum. Ich selbst habe Drei Kinder und kenne die Hürden, die Geduld. Wir leben islamisch und du kannst überall Zuhause sein. Musst keine Wohnung haben oder Haus.“ Egal wo du bist, Wenn du in den Himmel schaust, schauen wir immer in den selben.“ Die Welt hat so viel mehr zu bieten als Konsum und Material. Ich finde es toll was ihr macht. Haltet immerzusamm als Familie.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.