Artikel
88 Kommentare

Mit vier Kindern um die Welt

Weltreise

Vor ziemlich genau fünf Jahren standen ich und meine Frau mit gemischten Gefühlen in einem Aufzug beim Amtsgericht Dortmund. In meinen Händen hielt ich den Beweis, dass wir beide soeben die neuen Eigentümer einer Doppelhaushälfte geworden waren, die wir von innen noch gar nicht gesehen hatten. Der Gerichtspfleger hatte uns kurz davor beglückwünscht, die Hand gegeben und einen dicken Stapel Papiere in die Hände gedrückt.

Es ging alles so schnell. Die Zwangsversteigerung war auf einmal zu Ende und jetzt standen wir also dort im Aufzug als Höchstbietende. Es fühlte sich gut und zugleich komisch an. Wir wussten einfach nicht zu hundert Prozent worauf wir uns da eingelassen hatten.

Der Kauf hat sich allerdings wie vermutet als ein Glücksfall erwiesen. Wir haben das bekommen, was wir uns gewünscht hatten. Mehr Platz, einen Garten für die Kinder und sogar ein kleines Naturschutzgebiet direkt neben an. Aber das wussten wir natürlich alles vorher schon. Das Entscheidende war, dass es sich auch als ein Schnäppchen erwiesen hat. Wir wussten also schnell, dass wir es wieder verkaufen konnten, und zwar mit Gewinn.

Und nun, fünf Jahre später ist es tatsächlich schon so weit. Wir haben uns dazu entschieden, das Haus zu verkaufen und mit unseren vier Kindern für ein ganzes Jahr auf Weltreise zu gehen.

Verrückt sagen einige, andere finden es mutig. Keine Ahnung ob weder das Eine noch das Andere zutrifft. Wir haben einfach richtig Lust mal auszubrechen und ganz neue Erfahrungen zu machen.

Es wird uns richtig guttun, sowohl als Familie als auch als Einzelpersonen, davon bin ich überzeugt. Für meine Frau und mich war es damals unheimlich bereichernd, von Norwegen nach Deutschland auszuwandern und dabei die Welt von einer anderen Perspektive und durch die Augen einer anderen Kultur zu sehen. Wir sind als Menschen gewachsen dadurch und ich erhoffe mir, dass wir durch diese Reise als Familie wachsen werden (qualitativ, versteht sich!). Ich wünsche mir für meine Kinder, dass sie weltoffen und neugierig bleiben, wenn sie älter werden. Nicht dass eine Reise das alleine bewirken könnte, aber ich hoffe, dass sie einen kleinen Teil dazu beitragen wird.

Ich wünsche mir auch, dass wir als Familie ganz viel Zeit miteinander verbringen können, dass die Reise und die gemeinsamen Erlebnisse und Abenteuer uns noch mehr zusammenschweißen und dass wir ein Stück weit als veränderte Menschen wiederkommen. Vielleicht werden wir die Welt noch mal mit ganz neuen Augen sehen, und vielleicht wird ein solcher Perspektivwechsel dazu führen, dass wir klarer sehen können, in welche Richtung unser Leben weitergeht?

Ich weiß es nicht. Ich erhoffe mir aber viel von dieser Reise. Es fühlt sich einfach richtig an, sie genau jetzt anzutreten. Es fühlt sich fantastisch an, das Haus zu verkaufen und zu spüren, dass wir vollkommen frei sind. Wir können unser Leben in die Hand nehmen und unserem Herzen folgen, zum ersten Mal wieder seit langem.

Zum Schluss möchte ich aber klarstellen, dass obwohl die Vorfreude riesengroß ist, uns auch ein ganz bisschen unwohl ist, bei dem Gedanken, dass es in wenigen Monaten tatsächlich schon losgeht. Ein Stück weit fühlt es sich so an wie damals im Aufzug beim Amtsgericht. Wir freuen uns sehr auf das, was vor uns liegt, und gleichzeitig merken wir, dass wir nicht wirklich wissen können, wie es wird. Wir lassen den vertrauten, sicheren Alltag los und tauschen ihn sozusagen mit einem Sprung ins Unbekannte aus.

Ich hab richtig Bock drauf!

Ps. Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, darfst du ihn sehr gerne auf Facebook teilen (einfach hier klicken und danach auf »Teilen«).

 

Wenn du unsere Reise verfolgen möchtest, brauchst du hier nur deine E-Mail-Adresse einzutragen. Wir würden uns sehr freuen!

Ja, ich möchte den Newsletter!


ARTIKEL TEILEN:
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Veröffentlicht von

Thor Braarvig ist freiberuflicher Übersetzer, Musiker, Ehemann, Vater von vier Kindern, Norweger, Dortmunder

88 Kommentare

  1. das ist so toll geschrieben und es berührt mich sehr was du schreibst, Toto.
    Wie schön, dass ihr das macht und ich finde die Gefühle, die du beschreibst, wie du dich damals im Aufzug gefühlt hast- und wie jetzt- und dass sich alles richtig anfühlt, dass hört sich gut an! Wir beten für euch und finden euren Weg richtig gut! Ein bisschen neidisch ;-). Gottes tiefen Frieden und Segen, seine spürbare Führung für alles was kommt! Ihr seid toll und eine wunderschöne Familie! Wir freuen uns von euch zu hören. Alles Liebe, Larah&Tobi (mit Kids)

    Antworten

  2. Ich die es total toll, das ihr uns daran teilhaben lasst… Ich bin sehr gespannt wie es alles wird, was ihr alles erlebt. Vielleicht ermuntert das ja sogar den einen oder anderen, das gleiche zu tun… Ich drücke euch die Daumen dass alle gesund bleiben… Bis bald

    Antworten

  3. es nimmt einem ein bisschen die eigene angst, seinem Herzen oder dem unstillbaren Fernweh zu folgen. danke dafür.

    Antworten

  4. Wir wünschen Euch eine richtig gute Zeit und fühlen uns ermutigt, auch einmal für so lange unterwegs zu sein! Berichtet viel und oft von all dem!

    Antworten

  5. Ich bin ein kleines bisschen neidisch. Auf den Mut und die Unbekümmertheit, die es braucht, um alles hinter sich zu lassen und sich auf eine solche Reise zu begeben – geografisch, aber eben vor allem auch biografisch. Ich finde die Entscheidung großartig und bin mir sicher, dass das auch die Kinder in einer Weise prägen wird, von der sie ihr ganzes späteres Leben profitieren werden.

    Gruß von Katja

    Antworten

    • Hallo Katja,
      vielen Dank für deine lieben Worte!! Ich hoffe auch sehr, dass die Reise für uns alle lebensverändernd wird! :)

      Antworten

    • Das freut mich, Stefan. Hab gerade bei dir vorbeigeschaut. Da gibt es sicherlich viele nützliche Informationen für unsere Vorbereitungen. Unser erstes Ziel ist zwar Norwegen, aber danach geht’s direkt nach Südostasien.

      Antworten

  6. Wow, Thor das hört sich spannend an. Wir sind mit unserer Tochter vor der Einschuling auch auf eine große Reise gegangen. Nicht für ein Jahr, aber es hat uns als Familie sehr gut getan. Man wächst irgendwie mehr zusammen. Ich bin sehr gespannt auf deine Berichte!

    Antworten

  7. Das klingt spannend! Bin selbst single und finde sowas unheimlich bewunderswert. Aber warum habt ihr wegen der Weltreise gleich das Haus verkauft? Wird der Verlust nicht riesig sein, wenn ihr dann nach der Weltreise ein Neues kaufen müsst? Kenn mich mit so „Erwachsenensachen“ nicht aus … ;) Ach ja, wo geht’s denn überhaupt hin? LG Steffi

    Antworten

    • Hi Steffi,
      wenn wir es nicht verkauft hätten, hätten wir während der Reise laufende kosten (Darlehen abbezahlen, Zinsen, Gebäudeversicherung usw.). So sind wir völlig frei und können theoretisch auch länger bleiben, wenn wir wollen. Außerdem haben wir mehr fürs Haus bekommen, als wir bezahlt haben und machen also kein Verlust, ganz im Gegenteil. Wenn wir zurückkommen, würden wir uns einfach eine Wohnung mieten. Keine Ahnung ob wir je wieder ein Haus kaufen werden.

      Antworten

  8. Hut ab, finde es immer spannend bei Familien welche auf Weltreise sind mitzulesen. Viel viel Spass dabei! Grüsse aus Mexiko, Oliver

    Antworten

  9. Oh das wird sicher toll, verrückt und spannend!
    Vor unserem ersten großen Abenteuer, dem Auswandern von Deutschland nach Istanbul, hatte ich gemischte Gefühle. Was würde das alles für uns als Familie, für unsere Kinder bedeuten? Das vertraute Umfeld zu verlassen und sich ins Unbekannte zu stürzen?!
    Nicht einen Tag habe ich die Entscheidung bereut, wir sind alle an den Erfahrungen gewachsen und durften neue Blickwinkel und Perspektiven erleben.
    Mittlerweile habe ich fast schon Fernweh. Am liebsten würden wir jedes Land der Welt bereisen und zumindest auf jedem Kontinent einmal eine Zeit lang gelebt haben. Denn am Ende sind es doch die Erlebnisse, die das Leben lebenswert machen…
    Ich bin sehr gespannt wie’s bei euch weitergeht!

    Antworten

    • Du sagst es! Die Erlebnisse machen das Leben lebenswert! Nach Istanbul auszuwandern klingt ja auch ganz schön spannend!! :) Hab gerade einen Artikel von dir gelesen zum Thema. Wohnt ihr eigentlich immer noch dort? Wie seid ihr dazu gekommen?

      Antworten

      • Ja wir wohnen mittlerweile seit 10 Monaten dort und fühlen uns immer noch sehr wohl :-).
        Mein Mann hat hier ein sehr verlockendes Jobangebot erhalten, das genau zum richtigen Zeitpunkt kam (die Firma, für die er in DE arbeitete, wurde wegen Umstrukturierung geschlossen). Somit gab’s für uns keinen Grund zu zögern. Manchmal entwickelt sich eine Hiobsbotschaft auch zum Glücksgriff ;-).

        Antworten

  10. Ich finde eure Idee sehr spannend und vorallem mutig… ich hoffe mein Mann erfährt nie von eurem Blog, dann müssten wir auch alles verkaufen und mit Handgepäck durch die Berge die Welt wandern… Ich werde hier aber immer wieder reinschauen und mit freude von euren Abenteuern lesen…
    Liebe Grüße aus Köln Bea

    Antworten

  11. Hallo Ihr sechs, was für eine unglaublich mutige, tolle, faszinierende und großartige Idee Ihr da habt! Ich werde Euch mit Spannung folgen und freue mich jetzt schon auf Eure Berichte. Alles Gute für den Start und bis bald,
    Tanja

    Antworten

  12. Ein tolles Vorhaben!
    Zwei Fragen hätte ich aber noch dazu:
    1. Sind Eure Kids noch nicht schulpflichtig oder wie löst Ihr das Problem?
    2. Darf man fragen, welches Budget ihr für die Reise habt?

    Antworten

    • Hi Sebastian,
      die zwei Ältesten sind schulpflichtig. Unterwegs werden wir sie selbst unterrichten (hauptsächlich Mathe und Deutsch) und sie werden viel lesen und Tagebuch schreiben. Das Problem mit der Schulpflicht ist noch nicht ganz gelöst. Wir haben für beide eine Beurlaubung beantragt. Sollte das nicht klappen, melden wir uns in Deutschland vor der Reise komplett ab (eventuell auch nur meine Frau und die Kinder). Ein Budget haben wir nicht wirklich. Wir werden aber so leben, dass wir für das tägliche Leben weniger Geld ausgeben, als wir es in Deutschland tun, und ich werde von unterwegs aus das Geld dafür verdienen (als Übersetzer brauche ich nur meinen Laptop und eine Internetverbindung, um arbeiten zu können). Für die Flugtickets haben wir bis zu 10.000 Euro eingeplant.

      Antworten

  13. Toll geschrieben!
    Hab total Lust darauf euch (leserlich) zu begleiten :)
    Wann geht es los und was wird eure erste Station sein?
    Lagert ihr ein Teil eurer Sachen hier ein?
    Habt ihr eure Jobs gekündigt, oder ein Jahr Auszeit genommen?
    Ihr seht ich bin schon sehr gespannt :D

    Antworten

    • Hi Jessica,
      es geht am 1. Juli los. Norwegen ist die erste Station, danach folgen Thailand, Laos und Australien. Das ist der grobe Plan für die ersten sechs Monate. Was danach kommt ist noch offen! Ich arbeite als freiberuflicher Übersetzer und kann auch von unterwegs aus arbeiten (so lange ich eine Internetverbindung habe). Und ja, wir lagern einige Sachen hier in Deutschland ein!!! Ich hoffe, ich habe keine Frage vergessen! :)

      Schön, dass du uns folgst!

      LG Thor

      Antworten

  14. Wow – das ist ja richtig klasse! Schön das ich eure Erlebnisse hier miterleben darf! Alles Gute

    Antworten

  15. Ich finde euere Reise klasse! Was ihr da zusammen macht, die Erfahrungen, Eindrücke etc. kann euch keiner nehmen und werden euch als Einzelpersonen und als Familie sicher gut und nachhaltig prägen.

    Welche Route habt ihr geplant? Wie habt ihr die Ziele fest gelegt?

    Wir waren 2014 während unserer gemeinsamen Elternzeit 4 Monate auf RTW – war eine sehr, sehr schöne Zeit unsere Maus war 6 Monate als es los ging.

    Ich freu mich schon SEHR auf euere Beiträge und hoffentlich viele Fotos
    Elke

    Antworten

    • Hallo Elke,
      vielen lieben Dank dir! :) Für die ersten sechs Monate haben wir Norwegen, Thailand, Laos und Australien geplant. Was danach kommt ist noch offen…

      LG Thor

      Antworten

  16. Bin hier zufällig gelandet… Tolle Sache! Bin schon gespannt auf eure „Berichterstattung“! Wir haben es vor ein paar Jahren ähnlich wie ihr gemacht, nur in die entgegengesetzte Richtung und sind nach Skandinavien ausgewandert. Wir reisen auch gerne, aber ein ganzes Jahr haben wir uns noch nicht weg getraut.

    Falls ihr Zeit für NZ habt, können wir euch das mit kleinen Kindern nur empfehlen (aber vielleicht vor Australien machen :-) ). Würden am liebsten gleich mitfahren… aber das können wir ja dann zumindest virtuell. Schade, dass wir nicht von unterwegs arbeiten können, darum beneide ich euch.

    Schönen Gruß aus dem hohen Norden,
    Hartmut

    Antworten

    • Vielen Dank, Hartmut! Wir hätten schon Lust auch nach Neuseeland zu reisen, mal schauen. Vielen Dank für die Empfehlung (aber warum NZ vor Australien?).

      Antworten

      • Ich glaube, das ist ein wenig wie wenn man von der dramatischen norwegischen Landschaft ins doch eher „liebliche“ Schweden kommt… man kann die Schönheit des Landes eventuell nicht so schätzen, da man noch von der mehr extremen Landschaft Norwegens beeindruckt ist… kann mich da aber auch täuschen.

        Wünsche euch jedenfalls extrem viel Spaß – muss zugeben, dass ich ein wenig neidisch bin…

        Antworten

        • Ah, okay… So meinst du das. So wie unser Zeitplan ist, würde es erst nach Australien passen. Mal schauen… :)

        • Na dann auf jeden Fall hinfahren natürlich! Ist schön da (wird euch ein wenig an eure alte Heimat Norwegen erinnern, v a auf der Südinsel… allerdings mit schöneren und v a wärmeren Stränden). Viel Spaß noch weiterhin, werde immer mal wieder reinschauen.
          LG
          Hartmut

  17. Unbekannterweise wünsche ich euch auch alles Gute! Super, dass ihr so mutig seid! Wir leben mit 3 Kindern auf begrenzte Zeit in Südafrika und falls es Euch mal in die Rainbow Nation verschlägt, freue ich mich schon auf eure Erlebnisse hier ;-)!

    Antworten

      • Wir sind Expats von einer deutschen Firma, haben hier den ganz normalen Alltag mit Arbeit, Schule, Kindergarten… Tolle, aber manchmal auch anstrengende Erfahrung für uns alle!

        Antworten

  18. Super Sache!
    Ich habe direkt angefangen zu rechnen und siehe da, in 1.5 Jahren würde sich das Fenster öffnen, der Große noch nicht in der Schule, die Kleine aus dem Gröbsten raus :-)
    Aber das Haus verkaufen… uh, das kann ich mir irgend wie nicht vorstellen, da steckt so viel Zeit drin und schön haben wir es hier auch :-)
    Aber jetzt geht ihr erst mal, ich freue mich schon auf die ersten Berichte.

    Liebe Grüße,
    Marc

    Antworten

    • Und wie wäre es, wenn ihr das Haus vermietet? Vielleicht habt ihr ja sogar bekannte, die in Frage kommen würden? Es gibt immer eine Lösung! :)

      Antworten

  19. Hallo Unbekannterweise,
    ich bin gerade auf euren Artikel und die Seite gestoßen und kann nur sagen, Hut ab und Richtig so. Wir haben bisher nur gute Erfahrungen beim Reisen mit Kind (haben zwar nur eines, aber das kann man ja noch ändern) gemacht und können euch da nur Mut machen. Gerade in Thailand bewegen wir uns sehr viel, falls ihr mal einen Tipp braucht, einfach fragen. Alles Gute für Eure Reise und lasst es euch ja nicht schlecht reden.

    Antworten

    • Hallo Victoria,
      vielen Dank dir! :) Ich hab dann gleich zwei Fragen an dich: Wo in Thailand gefällt es euch am besten? Und wie viel bezahlt ihr normalerweise für eine Unterkunft pro Nacht?

      Antworten

  20. Pingback: Von anderen Bloggern die... (Teil 1)

  21. Ach, ich finde es einfach toll, dass ihr das macht! Mit vier Kindern eine Weltreise, wahnsinnig mutig. Ich bin sehr gespannt, was ihr alles erleben werdet! :)

    Antworten

  22. Den Traum leben, frei werden und einfach den Kindern und sich selbst das Leben schenken, das reich macht… Toll!! Ich zehrw schon immer von unseren langen Reisen (gerade sind wir acht Wochen durch Frankreich, Spanien, Marokko und Portugal unterwegs) aber mein Mann möchte das Gewohnte, das „Zuhause“ nicht aufgeben. Ich hänge nicht an all demMateriellen und würde sofort aufbrechen und – auch weil ich den Kindern gerne Schule ersparen möchte – die Welt zu unserem Zuhause machen. Ich freue mich sehe auf diesen Blog und inspirierende Berichte… Alles Gute Euch für den Start

    Antworten

    • Hi Katharina,
      vielen Dank dir! „Das Leben, das reich macht“. Das gefällt mir! Und das hat wenig mit Geld und materiellen Dingen zu tun. Erlebnisse, Freundschaften, Liebe usw. machen glücklich.

      Wir werden jetzt Homeschooling (über Clonlara) testen. Vielleicht könnte das sogar zu einer dauerhaften Lösung für uns werden, um freier und ortsunabhängiger leben zu können. Mal schauen.

      Liebe Grüße,
      Thor

      Antworten

  23. Hallo Thor,
    ich bin gerade auf Eure Seite gestossen. Ich freue mich sehr für Euch, dass ihr diesen Schritt geht. Ich, mein Partner und mein Sohn sind nun schon seit über einem Jahr unterwegs. Ein Ende ist bei uns nicht in Sicht. Wir wollen weiter um die Welt ziehen. Unser Sohn war damals 4 Monate alt als wir aufbrachen. Viele meinten er wäre zu jung dafür aber ich glaube er geniesst es sehr seine Eltern um sich zu haben und ständig neues zu entdecken.
    Im Moment leben wir in Costa Rica. Ein wunderschönes Land. Kann ich euch sehr empfehlen. Und mit Kindern – ein Paradies. Falls du mehr wissen möchtest. Melde dich.
    Ansonsten Euch eine schöne Endstimmung einen guten Start. Unser Aufbruch war damals die beste Entscheidung meines Lebens gewesen.

    Antworten

    • Hi Antje,

      Costa Rica finden wir schon spannend (es gibt nur so viele Optionen). Wo genau lebt ihr da? Was würdet ihr empfehlen?

      LG Thor

      Antworten

      • Lieber Thor,
        es kommt darauf an was ihr machen wollt. Wir waren nun 10 Monate in Uvita an der Pazifikküste.
        Das war eine tolle Zeit. Nun haben wir wieder die Koffer gepackt und machen uns in den Norden Costa Rica auf. Uvita ist ein kleinerer Ort. Man kann viel entdecken und tolle Ausflüge machen. Noch dazu hat es wunderschöne Strände. Vor Uvita waren wir noch in Samara, ebenfalls ein schöner Ort um eine Weile das Pura Vida Leben kennen und lieben zu lernen. Falls ihr mehr Infos möchtet meldet euch gerne bei mir. Euch eine gute Reise.

        Antworten

  24. Hallo Thor,
    das Gefühl, die Welt nach der Auswanderung mit anderen Augen zu sehen kenne ich sehr gut. Ich bin vor 6 Monaten nach Finnland gezogen und habe es bisher keine Sekunde bereut. Als leidenschaftliche Reisende hab ich den Kinderwunsch bisher immer hinten angestellt, um meine Freiheit nicht aufgeben zu müssen. Eure Reiseidee und Euer Mut lassen mich den Konflikt zwischen Reisen und Familie mit anderen Augen sehen. Ich freue mich schon sehr, Eurer Reise zu folgen und zu lesen wie es Euch ergeht. Ich hoffe auf viele hilfreiche Tipps zum Reisen mit Kindern, die ich sicher auch eines Tages umsetzen werde :)
    Liebe Grüße aus Tampere,
    Carina

    Antworten

    • Hi Carina,
      es freut mich, dass wir dich in dieser Hinsicht ein wenig inspirieren dürfen. Kinder schränken die eigene Freiheit natürlich schon ein, aber man muss sich nicht so stark einschränken lassen, wie die meisten das tun.

      Es lohnt sich also Kinder zu bekommen! :) Sie können zwar seeehr anstrengend sein, machen aber auch extrem glücklich!

      LG Thor

      Antworten

  25. Eine tolle Reise .Schöne Eindrücke,sowie Fotos.Gruß an die Familie,V.Janosch.

    Antworten

  26. Hallo ich bin Lenny ….. Ich war in Amys Klasse. Ich vermisse sie jetzt schon …. Heute wart ihr in der Zeitung , ich habe den Artikel ausgeschnitten und bei mir über den Schreibtisch gehängt. Wir (ich und meine Familie) wünschen euch eine tolle, aufregende und phantastische Zeit !! Freuen uns auf euren Blog !!! Liebe Grüße

    Antworten

  27. Hi, ich kenne euch zwar nicht, aber ich habe heute in der Zeitung von eurer Weltreise gelesen – und find‘ es einfach toll und mutig und „schön“ verrückt, was ihr da vorhabt. Das wird sicher eine wahnsinnige Erfahrung.
    Für euch und eure Kinder alles, alles Gute aus Dortmund!! Ich werde euren Blog mit ein wenig Fernweh verfolgen …

    Antworten

  28. Hi Thor,

    den Mutigen gehört die Welt. Wünsche Euch alles Gute und wenn Du bei oder gar nach Eurer Reise bei uns in der kleinen Stadt am See vorbeikommst, musst du wieder spielen & erzählen… viel Erfolg ! Heri

    Antworten

    • Hi Heri,
      vielen Dank dir! Hat mir immer sehr viel Spaß gemacht bei euch auf dem Zeltfestival zu spielen!
      Viele Grüße
      Thor

      Antworten

  29. Also ich finde es verrückt und mutig im allerpositivsten Sinn. Ich wünsche Euch viel Glück und dass Ihr wirklich das findet, wonach Ihr sucht. Ich habe heute in den Ruhrnachrichten von Euch gelesen und bin sofort hier auf die Webseite gegangen. Jetzt bin ich wahnsinnig neugierig auf Eure Erzählungen. Viel Spaß!

    Antworten

    • Danke für deinen Kommentar! Ich finde es richtig cool, dass du neugierig bist auf das, was wir noch berichten werden. Das motiviert sehr zum Weiterschreiben!

      Antworten

  30. Ich habe heute erst über die RN von eurer Reise erfahren. Ich wünsche euch unbekannterweise, aber von Herzen eine ganz tolle Zeit mit vielen neuen Eindrücken, wunderbaren Begegnungen und inspirierenden Orten… Ich werde euch sehr gern virtuell begleiten!
    Viele Grüße aus dem Unionviertel, Astrid

    Antworten

  31. Hallo sechspaarschuhe, ich kenne Euer Vorhanden von einer Freundin aus Methler (eine Tochter von Euch war mit Mila in einer Klasse) Die Reise hat begonnen und ich fiebere auf jedenfall mit. Ich wünsche Euch in dieser aufregenden und sehr sehr spannenden Zeit viel Freude und sehr besondere Momente!!! Danke das auch ich mitreisen darf. Ich habe mir auch gerade einen Traum verwirklichen. Mein eigenes Atelier. Viel Spaß Euch und noch viel mehr… Liebe Grüße aus Kempen, Birte

    Antworten

    • Hallo Birte,
      vielen Dank dir! Coole Sache, dass du dein eigenes Atelier eröffnen konntest. Träume sind dazu da, um sie zu verwirklichen! :)
      LG Thor

      Antworten

  32. Hallo Thor!

    Habe eben deinen/euren Blog entdeckt und ich werde definitiv dran bleiben! Spannend, was ihr noch alles erleben werdet, und ich bin auch ein bisschen neidisch! Diese Sicherheitsmentalität, die da oft in uns (mir?) drin steckt, steht dem Abenteuer ganz schön im Weg! Danke, dass du ausbrichst und mich teilhaben lässt!

    Ich komme gerade aus Norwegen/Schweden vom Wandern und habe auch einen richtigen Roadtrip erlebt – der aber nach etwas mehr als 2 Wochen zuende ging…

    Liebe Grüße
    Franziska

    Antworten

  33. Hallo!
    Hab gerade Deinen Blog entdeckt und bin total fasziniert! Ich bewundere euren Mut und wünsche euch, dass eure Träume sich erfüllen!
    Liebe Grüße

    Antworten

  34. Tolle Sache! Sehr inspirierend. :-) Während meiner fünfwöchigen Auszeit -so nannte ich das – mit meinen Kindern in Thailand haben wir viele weltreisende Familien getroffen. Wir waren immer sehr angetan von ihnen. Nun reden meine Töchter auch davon, dass sie mit mir eine Weltreise machen wollen.
    Bin gespannt auf neue Berichte. Habt eine gute Zeit!

    Antworten

  35. Pingback: „Wie soll denn das funktionieren, wenn du mal ein Kind hast?“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.